Integration durch Ehrenamt - Einsatzmöglichkeiten für Flüchtlinge

Gesucht werden engagierte Geflüchtete, die Lust haben, als ehrenamtliche Wegemeister beim Fränkischen Albverein tätig zu werden.

Die ehrenamtlichen Wegemeister des Fränkischen Albvereins (gemeinnütziger Verein) markieren ein Netz von mehr als 7.500 km Wanderwege. Der Verein würde gerne zwei oder drei einigermaßen gut Englisch oder Deutsch sprechende Flüchtlinge in die Markierungsarbeit einbinden. Die rechtlichen Rahmenbedingungen hat Herr Schettler (Wegereferent beim Fränkischen Albverein) beim Ausländeramt Nürnberger Land abgefragt. Von dort kam die Auskunft, dass eine ehrenamtliche Mitwirkung keinen Restriktionen (Arbeitsverbot o.ä.) unterliegt. (Mit der Ausländerbehörde in Nürnberg müsste ggf. noch geklärt werden, ob diese der gleichen Auffassung sind.)

Die Mitwirkenden hätten folgende Vorteile:

Sie lernen die Umgebung gut kennen.

Sie können die Erfahrung machen, dass es in Deutschland möglich ist, gefahrlos durch die Natur zu gehen.

Sie kommen in Kontakt mit hier in Deutschland ansässigen Menschen (und umgekehrt).

Wanderwege sind bei der großen Mehrheit der Deutschen sehr beliebt; der Markierung der Wege wird allgemein hoher Respekt gezollt.


Fränkischer Albverein

Ansprechpartner/in: Herr Schettler
E-Mail


nicht eingegrenzt