Infos für Freiwillige

Wenn Sie Interesse haben sich als Patin oder Pate für Familien zu engagieren, können Sie uns gerne kontaktieren.

Familien in besonderen Lebenslagen zu unterstützen sowie eine vertrauensvolle Ansprechperson für Eltern und Kinder zu sein, ist eine erfüllende und wichtige Aufgabe. Es kann eine Partnerschaft auf Zeit entstehen, die so lange besteht, wie beide Seiten Freude am Kontakt haben.

Ehrenamtliche Mitarbeit

Wenn Ihnen Kinder und Familien am Herzen liegen, können Sie sich für diese in ihrer Freizeit einsetzen und Ihre persönlichen Erfahrungen und Fähigkeiten in einer ehrenamtlichen Patenschaft einbringen.

In einem persönlichen Erstgespräch sprechen wir über Ihre Motivation, Ihre zeitlichen und örtlichen Ressourcen sowie die Möglichkeiten Ihres individuellen Angebots. Dann versuchen wir eine passende Familie zu finden, deren Unterstützungsanfrage ihren Vorstellungen entspricht. Während Ihres Engagements werden Sie von den hauptamtlichen Fachkräften unterstützt und können zudem an Fortbildungsangeboten teilnehmen.

Anforderungsprofil für Familienpaten und -patinnen

Die auf eine vertrauensvolle Beziehung aufbauende Unterstützung von Familien stellt bestimmte Anforderungen an freiwillige Familienpatinnen und -paten. Gefragt sind Menschen, die Interesse und Freude an der Begleitung von Familien haben und sich für unterschiedliche Familienbelange interessieren.

Neben Offenheit, Geduld und Verständnis für besondere Lebenslagen sind folgende Aspekte wichtig:

  • Bereitschaft zu regelmäßigen Besuchen bei der Familie
  • Freude an Freizeitaktivitäten mit den Kindern
  • Offenheit für neue Herausforderungen
  • Alltagspraktische Erfahrung
  • Toleranz und Respekt
  • Ruhe und Ausgeglichenheit
  • Freude am gelebten Alltag von Familien
  • Zusammenarbeit mit hauptamtlichen Koordinator/innen

Die Ehrenamtlichen sollten:

  • unterschiedliche Familiensysteme akzeptieren und wertschätzen,
  • sich für mindestens ein Jahr in das Projekt einbringen,
  • zuverlässig und verbindlich vereinbarte Termine einhalten,
  • sich und die eigene Arbeit reflektieren,
  • sich persönlich abgrenzen können.

Aufgaben

Ihre Aufgaben als Familienpatin oder -pate orientieren sich an den Bedürfnissen der jeweiligen Familie und werden in Zusammenarbeit mit der Familie, den hauptamtlichen Koordinatoren und Ihnen erarbeitet. Mögliche Aufgaben sind:

  • gemeinsame Freizeitaktivitäten durchführen,
  • Hilfestellung und Rat im Alltag anbieten,
  • bei Hausaufgaben und Schulangelegenheiten helfen,
  • bei Behördengängen unterstützen,
  • Arztbesuche begleiten,
  • ein offenes Ohr für die Familie haben,
  • Zeit zum Durchatmen schenken, z.B. durch Betreuung der Kinder.

Ablauf

Nach dem Erstkontakt laden wir Sie zu einem persönlichen Gespräch in unser Büro ein. Hierbei besprechen wir ihre Einsatzvorstellungen sowie ihr Zeitbudget und geben Ihnen Informationen über unsere Rahmenbedingungen und Standards. Wir stellen Ihnen danach möglichst zeitnah eine Familie vor, die zu Ihren Vorstellungen und Interessen passt.

Wenn Sie an einem Kennenlernen interessiert sind, vereinbaren wir einen gemeinsamen Termin für ein Gespräch im häuslichen Umfeld der Familie. Bei diesem Erstkontakt klären wir Erwartungen, Möglichkeiten und Grenzen der Patenschaft. Wenn uns sowohl die Familie als auch Sie nach einer Bedenkzeit positive Rückmeldung geben, kann die Patenschaft beginnen.

Umfang

Die Ausgestaltung der zukünftigen Treffen besprechen Sie danach individuell mit der Familie. Dabei ist wichtig, dass Sie ihre Ressourcen stets im Blick behalten. Während Ihres Engagements sind die hauptamtlichen Fachkräfte Ihre Ansprechpartner/innen in allen Fragen zu Ihrer Patenschaft. Neben persönlichen Gesprächen, gemeinsamen Austauschtreffen, Ausflügen und Feiern, können Sie zudem an unterschiedlichen Fortbildungen teilnehmen.

Eine Patenschaft kann jederzeit sowohl von Ihnen als auch der Familie beendet werden. Auf Wunsch begleiten wir den Abschied in der Familie und bieten Ihnen ein Reflektionsgespräch über ihren Einsatz an.

Verschiedene Schwerpunkte

Es gibt im Bereich der Familienpatenschaften verschiedene Schwerpunkte mit unterschiedlichen Zielsetzungen. Familienpatenschaften im Alltag bieten Familien in besonderen Lebenslagen eine nachbarschaftliche und alltagsnahe Unterstützung. Bei den "Frühen Hilfen" engagieren sich Freiwillige für Kinder unter sechs Jahren, z.B. in Familien mit seelisch erkrankten Eltern oder rund um die Geburt.

Wenn Sie Lust haben, sich als Familienpatin oder Familienpate zu engagieren, melden Sie sich gerne bei  Andrea Konopka oder Britta Puelschen. Haben Sie Interesse an einer freiwilligen Mitarbeit bei den Frühen Hilfen kontaktieren Sie bitte Laura Feihl.