Engagementberatung

Das Team der Engagementberatung

Das Team der Engagementberatung mit den Hauptamtlichen Ruth Vogel und Anna Kampen (Foto: Tanja Elm)

Tritt ein Interessent in Kontakt mit dem Freiwilligen-Zentrum Fürth (FZF), werden die Engagementberaterinnen und -berater aktiv.

Menschen beraten heißt Menschen erfahren

„Natürlich ist jedes Gespräch aufregend für jeden von uns. Wir bekommen vom Büroteam nur wenig Informationen über den künftigen Freiwilligen, zum Beispiel den Namen und vielleicht den gewünschten Einsatzbereich. Dann wird es spannend. Man weiß ja nicht, wer da gleich durch die Türe kommt“, erzählt ein Engagementberater über seine Tätigkeit im FZF.

Die Beraterinnen und Berater müssen schnell ein Gespür für das Gegenüber entwickeln, um die passenden Engagementfelder für die Person zu finden. Viele Interessenten kommen mit konkreten Vorstellungen. Dann ist es natürlich einfacher, mögliche Einsatzgebiete zu finden. Ist jemand völlig offen, kann es kniffliger werden. Anhand von Interessen und Fähigkeiten und der zur Verfügung stehenden Zeit wird gemeinsam nach einer passenden Einsatzstelle gesucht.

Unterschiedliche Charaktere für ein gemeinsames Ziel

Mit jedem Gespräch lernen die FZF-Engagementberater und -beraterinnen neue Menschen kennen und sind beeindruckt, was die Ehrenamtlichen leisten möchten. So treffen sich Menschen aus ganz verschiedenen sozialen, kulturellen und beruflichen Kontexten, die alle die Motivation haben, sich für Fürth und seine Menschen zu engagieren.

Ein Beratungsgespräch dauert ca. eine Stunde. Nach dieser persönlichen und fachkundigen Beratung verlässt der Interessent mit konkreten Vorschlägen das FZF. Wenn eine Einsatzstelle doch nicht passt, kann der Freiwillige jederzeit etwas Neues ausprobieren. Denn das ehrenamtliche Engagement soll immer ein Gewinn für alle sein.

Austausch und Reflexion im Team

Sehr wichtig ist dem Team der gegenseitige Austausch und die Reflexion ihrer Arbeit in den monatlichen Team-Treffen. Hierbei profitiert das ganze Team von der Expertise und den Erfahrungen jedes Einzelnen.

Bei regelmäßigen Besuchen in den Einrichtungen und Treffen mit Kooperationspartnern kommen die Berater und Beraterinnen in Kontakt mit den Einsatzstellen vor Ort und lernen die konkreten Möglichkeiten für Ehrenamtliche besser kennen. Dadurch haben sie ein umfassendes und lebendiges Bild von den Engagementmöglichkeiten in Fürth.