Fahrradwerkstatt für und mit Flüchtlingen

Neues FZF-Projekt in der Flüchtlingshilfe Fürth

 

Viele Wege kann man in Fürth bequem mit dem Fahrrad bewältigen – wenn man eins hat. Das gilt auch für Flüchtlinge, für die ein fahrtüchtiges Rad eine große Hilfe bedeutet. Und hier sind einige Freiwillige tatkräftig aktiv geworden und haben eine Fahrradwerkstatt ins Leben gerufen. Die Werkstatt ist in der Aufnahmeeinrichtung im ehemaligen Möbel Höffner untergebracht, und seit kurzem wird auch im Hof der Gemeinschaftsunterkunft Karolinenstraße geschraubt. Im Team arbeiten derzeit sechs Freiwillige mit, darunter auch zwei Flüchtlinge.


Wenn das Team vor Ort ist, werden sie sofort von hilfesuchenden „Kunden“ mit ihren Rädern umringt. Kinderräder, Damen- und Herrenräder, ausgediente Mountenbikes, der Fuhrpark ist bunt gemischt und alle kommen an die Reihe. Bewährt hat sich inzwischen, die Räder zu nummerieren, damit die Reparatur der Reihe nach erfolgen kann. So bekommt jedes Rad einen Aufkleber mit einer Nummer.

Kleine Reparaturen werden gleich erledigt, manchmal braucht man nur das Rad aufzupumpen. Muss ein Ersatzteil besorgt werden, wird die Reparatur eine Woche später fortgesetzt. Das Angebot wird so gut angenommen, dass die Fahrradwerkstatt noch weitere ehrenamtliche Unterstützer sucht .

Instand gesetzt werden gespendete Räder für Kinder und Erwachsene und je nach Bedarf in den einzelnen Flüchtlingsunterkünften gegen eine geringen Gebühr verteilt.

Fahrradspenden sind sehr willkommen und können Mittwochs von 14-16 Uhr im ehemaligen Möbel Höffner (Seeacker Str. 45) abgegeben werden. Auch Ersatzteile und Werkzeuge werden laufend gebraucht, so dass sich das Team über Sach- und Geldspenden freut.

In Zukunft soll die Fahrradwerkstatt für alle bedürftigen Personen in Fürth zur Verfügung stehen.

Kontakt: Freiwilligen Zentrum Fürth, Tel. 2174782, www.freiwilligenzentrum-fuerth.de.


Aktualisiert am 12.08.2016 - Startseite           ▲ nach oben