Guck mal - Ehrenamt VEREINt in Fürth

Guck mal - Ehrenamt VEREINt in Fürth

Die Präsentation des ersten Guckkasten mit dem Fürther Bürgermeister Markus Braun (Foto:FZF)



Einer der Schwerpunkte für das Jahr 2016 ist, die Vereinsarbeit mit ihren vielfältigen Engagementmöglichkeiten in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken. Dazu entstand die Aktion „Guck Mal“: ein „Hingucker“, der einer Kurbelkamera aus den 20er Jahren nachempfunden ist, wird an verschiedenen Orten innerhalb der Stadt aufgestellt. Ein Blick durch den „Sucher“ der Kamera zeigt eine kleine mediale Präsentation der Vereine und ihrer Arbeit.

Der erste „Hingucker“ wurde jetzt im Fürther Rathaus im Beisein des Schirmherrns Bürgermeister Markus Braun und der Sozialreferentin Elisabeth Reichert vorgestellt. FZF-Leiterin Ute Zimmer unterstrich bei der Begrüßung der Gäste die Wichtigkeit der Vereinsarbeit für das Zusammenleben in Fürth. Bürgermeister Braun fügte hinzu, dass die Stadt jährlich Bürger für herausragendes bürgerschaftliches Engagement auszeichnet. Anerkennenswert sei auch, dass viele Bürger neben ihrer Berufstätigkeit in Vereinen engagiert sind. Viele aktive Ehrenamtliche hielten die bunte Fürther Vereinslandschaft, die von Sport, Kunst, Weiterbildung bis hin zu Selbsthilfegruppen reicht, am Leben.

Der Guckkasten

Im Guckkasten läuft eine Bildpräsentation des jeweiligen Vereins, mit der er sich vorstellen und so das Interesse für potentielle Ehrenamtliche wecken kann. Die Kontaktaufnahme erfolgt per Postkarte, die der Interessent ausfüllt und in den praktischerweise auch gleich integrierten Postkasten einwirft.

Die Guckkästen werden im Laufe des Jahres an verschiedenen, öffentlich zugänglichen Orten aufgebaut. Durch diese Aktion sollen viele Menschen über die Vereine informiert und zu einer Mitarbeit motiviert werden.