Projekt Kinderbuchhaus

Das Kinderbuchhaus ist eine kleine Bibliothek in der westlichen Innenstadt von Fürth für Kinder im Grundschulalter.

 


Im November 2006 wurde das Kinderbuchhaus in Fürth unter der Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters Dr. Thomas Jung eröffnet. Die Idee für eine Kinderbibliothek in der westlichen Innenstadt kam einigen Ehrenamtlichen, weil gerade hier ein Ort besonders wichtig ist, an dem Kinder zum Lesen geführt und beim Lesen begleitet werden.

Da wo sie gebraucht wird

Für Grundschulkinder in der Fürther Innenstadt ist der Weg zu Büchern oft beschwerlich: Die Entfernung zur städtischen Volksbücherei in der Südstadt ist für sie kaum alleine zu bewältigen. Zudem ist das Wohnumfeld des Kinderbuchhauses von sogenannten bildungsfernen Schichten geprägt. Deshalb mangelt es bei den Kindern der Nachbarschaft oft an Sprach- und Lesekompetenz – und somit auch an der Motivation zum Lesen.

Im Kinderbuchhaus können Kinder:

Inzwischen wird das Kinderbuchhaus von vielen Kindern besucht. Sogar ganze Schulklassen und Hortgruppen nutzen regelmäßig das Angebot der Fürther Kinderbibliothek. Denn für die bietet das Kinderbuchhaus zusätzlich zu seinem eigentlichen Zweck spannende Vorlese- und Erzählveranstaltungen von Freiwilligen. So wird den Kindern mit viel Spaß das Lesen näher gebracht und ihre Sprachkompetenz gefördert.

Das Kinderbuchhaus befindet sich in der Theaterstraße 22 und ist montags bis donnerstags von 15:00 bis 17:00 Uhr und jeden ersten Samstag im Monat (außer Feiertage) von 11:00 bis 13:00 Uhr geöffnet.

Sie erreichen die Mitarbeiterinnen des Kinderbuchhauses unter der Telefonnummer 0911/81 58 407 oder Sie nehmen Kontakt mit dem Freiwilligen Zentrum Fürth auf.