Freiwilligen-Portrait: Dietmar Maurer

Potrait des Freiwilligen Dietmar Maurer

Der Freiwillige Dietmar Maurer (Foto: Felix Trejo)

14.10.2019 - Mit Kindern spielerisch Lösungen finden, experimentieren, ihre Kreativität fördern - das ist es, was Dietmar Maurer Freude macht. Darum ist er im Kindergarten Arche genau am richtigen Platz.

„Moment mal, das haben wir gleich! Du bist vielleicht noch ein bisschen zu klein, um das Loch in dieser Höhe zu bohren, aber da fällt uns schon was ein…“. Am Ende steht der fünfjährige Junge aus dem Kindergarten Arche mit dem Akkuschrauber in einem Einkaufswagen, sicher festgehalten von Dietmar Maurer, und befestigt voller Stolz die farbenfrohen Zaunlatten, die den Eingangsbereich der Arche so bunt und fröhlich machen.

Freiraum für Engagement und Experimente

Der FZF-Ehrenamtliche Dietmar Maurer ist 56 Jahre alt und von Beruf technischer Einkäufer. Doch neben seinem Job möchte der passionierter Oldtimer-Sammler gerne sein handwerkliches Know-How und vor allem den Spaß am Tüfteln an die nächste Generation weitergeben. Darum hat er seine Arbeitszeit auf vier Tage reduziert, um persönlichen Freiraum zu gewinnen.

Mit Kindern Tüfteln und Reparieren

Jeden ersten Freitag im Monat wird er nun im Kindergarten Arche von den Kleinen stürmisch begrüßt. Sie warten schon gespannt darauf, mit ihm in der kindergarteneigenen Werkstatt alles zu reparieren, was kaputtgegangen ist. Haben die Kinder es geschafft, ein Fahrrad mit gebrochenen Bremsen wieder flott zu machen, dann sind sie ungeheuer stolz. Dietmar Maurer hat schon bemerkt, dass die jungen Mechaniker anschließend um einiges sorgsamer mit den Fahrzeugen umgehen. Ihm ist es wichtig, bei den Kindern schon früh ein Bewusstsein für Nachhaltigkeit zu wecken.

Die Arbeit im Team verbindet und macht selbstbewusst

In Abstimmung mit den sehr aufgeschlossenen Mitarbeiterinnen der Arche überlegt sich Dietmar Maurer für jeden seiner Besuche ein Thema, an dem sich praktisch experimentieren lässt. Ein lustiges physikalisches Experiment mit magnetischen Kräften beispielsweise macht Spaß und vermittelt ganz spielerisch Einblicke in die Naturwissenschaften.

In die Arche kommen Kinder mit den vielfältigsten kulturellen Wurzeln und auch die sprachliche Bandbreite ist groß. Das gemeinsame Arbeiten bringt sie ganz unabhängig von Sprache und kulturellem Hintergrund als ein Team zusammen - ein Effekt seiner Tätigkeit, den der Freiwillige immer wieder beobachtet.

Zur richtigen Zeit am richtigen Ort

Gebraucht zu werden und sich für die Gesellschaft zu engagieren gibt Dietmar Maurer das Gefühl, in der Arche genau am richtigen Platz zu sein. Und so sprüht er vor Begeisterung und hat immer wieder Lust, Ideen in die Tat umzusetzen - eine echte Bereicherung für die Kinder und das Team des Kindergartens.