Schülerhilfe-Netzwerk "2-gether"

Screenshot von einem Videotelefonat, groß im Bild eine Hausaufgabe, unten links das Videobild einer Schülerin

Secreenshot aus einer Video-Nachhilfestunde mit der Freiwilligen Antonie Reinhart (Foto: Reinhart)

Das Projekt "2-gether" vermittelt zwischen gemeinnützigen Einrichtungen und Menschen, die sich im Bildungsbereich engagieren (möchten). Ehrenamtliche können im Rahmen von 2-gether Lern- und Hausaufgabenhilfe für unterschiedliche Altersgruppen und Fächer anbieten.

Mit dem Projekt „2-gether“ - einem Netzwerk für ehrenamtliche Lernhilfe - bringen wir Schüler/innen, Freiwillige, und Partnereinrichtungen zusammen.

Ehrenamtliche Lernhilfe für mehr Bildungsgerechtigkeit

Ziel des Projektes ist es, die ehrenamtliche Lernhilfe in Fürth zu vernetzen und zu unterstützen. Dabei wird der Austausch der Fürther Bildungsszene angeregt und die Einbindung von Ehrenamtlichen in die Bildungsangebote gemeinnütziger Einrichtungen und Schulen angeregt. Denn durch den Einsatz engagierter Freiwilliger können benachteiligte Schülerinnen und Schüler jeder Schulform gefördert werden - für mehr Bildungsgerechtigkeit und Chancengleichheit.

Beratung, Vermittlung und Unterstützung

Das FZF berät und unterstützt Einrichtungen, die in ihren Räumlichkeiten eine ehrenamtliche Hausaufgabenhilfe anbieten oder aufbauen möchten, und auf der anderen Seite Freiwillige, die benachteiligte Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene auf ihrem Bildungsweg unterstützen möchten. Projektleiterin Bettina Schiebel ist die Ansprechpartnerin für soziale Einrichtungen im Bildungsbereich sowie für interessierte Ehrenamtliche.

Bestenfalls werden durch die Vermittlungen langfristige Bindungen und Perspektiven geschaffen, gemeinsam gelernt und junge Menschen in der Pandemie und darüber hinaus auf ihrem Schul- und Lebensweg begleitet.

Schulungen zum Umgang mit digitalen Medien

Online-Angebote haben gerade in der Pandemiezeit an Bedeutung gewonnen. Freiwillige und Interessierte können im Rahmen des 2-gether-Projektes im Umgang mit digitalen Medien je nach Kenntnisstand bedarfsorientiert geschult werden, um Schüler/innen auch online zu unterstützen. Dabei arbeiten das Nürnberger und Fürther Bildungsnetzwerk eng zusammen und sorgen so gleichzeitig für Synergieeffekte und Erfahrungsaustausch zwischen den Nachbarstädten. Durch einige großzügige Spenden kann das Projekt 2021 durchgeführt werden.

Vielfältige (digitale) Aufgaben für Freiwillige

Für das Netzwerk 2-gether werden weiterhin Ehrenamtliche gesucht, die in Hausaufgabenhilfe-Projekten oder als Lerntandems Schüler/innen beim Lernen unterstützen. Dafür sind momentan besonders digitale Wege sinnvoll. Gundsätzlich sind vielfältige Aufgaben denkbar:

  • Sprachförderung in Deutsch von Klein bis Groß
  • Unterstützung beim Nachholen des Schulabschlusses
  • Hausaufgabenbetreuung
  • Leseförderung während oder nach dem Unterricht
  • Unterstützung von Lehrkräften im Unterricht
  • Erleben oder Lernen im Freien
  • Aufmerksamkeit und Zeit schenken

Aktuell Unterstützung gesucht

Aktuell bestehen folgende Anfragen von Schüler/innen nach Unterstützung:

  • Eine 7. Klässlerin der Otto-Seeling-Mittelschule sucht Lernhhilfe von einer Frau in Deutsch und Mathe. Täglich und auch digital ab 16 Uhr möglich, wohnhaft in der Innenstadt.
  • Eine 2. Klässlerin aus der Hans-Sachs-Grundschule sucht Lernhilfe in Deutsch und Mathe, wohnhaft in Stadeln.
  • Eine 2. Klässlerin aus der Grundschule Schwabacher Straße sucht zweimal wöchentlich Lernhilfe in Deutsch und Mathe. Ab 14 Uhr möglich, wohnhaft in der Innenstadt/Südstadt.
  • Drei 5. Klässler und neun 6. Klässler der Mittelschule Schwabacher Straße suchen zweimal wöchentlich Lernhilfe in Deutsch, Mathe und Englisch. Ab 14 Uhr möglich, wohnhaft in der Innenstadt/Südstadt.
  • Eine 5. Klässlerin aus der Pestalozzi-Mittelschule sucht Lernhilfe in Deutsch (Rechtschreibung und Grammatik) und in Mathe (Grundrechenarten). Montags ab 16:00 Uh und freitags ab 14:00 Uhr, wohnhaft bei Innenstadt/Poppenreuth.

Uns erreichen immer wieder neue Anfragen, wir finden sicher den richtigen Einsatz für Sie.

Haben Sie Interesse?

Dann melden Sie sich gerne bei Bettina Schiebel unter der Telefonnummer 0157 77 20 51 45 oder per Mail an schiebel@iska-nuernberg.de. Gemeinsam überlegen wir, wie Sie Ihre persönlichen Interessen, Fähigkeiten und Zeitressourcen in einer passenden Einsatzstellen einbringen können.

Gerne könne Sie sich auch als Einrichtung, die kostenlose Schüler/innenhilfe mit Freiwilligen anbietet oder aufbauen möchte, bei uns melden und so das Netzwerk erweitern. Zusammen/2-gether können wir viel erreichen!