Wohnraumberatung erhält Preis

Das FZF-Projekt „Wohnberatung“ hat den „Preis für vorbildliche Wohnungsrenovierung für ältere und behinderte Menschen“ der Stadt Fürth erhalten. Die ehrenamtlichen Wohnberater informieren kostenlos über Umbaumaßnahmen, die dazu beitragen, dass die betroffenen Menschen so lange wie möglich selbstbestimmt in ihrem Wohnumfeld leben können.

 

Prämiert wurde die geleistete Beratung und Betreuung eines Badumbaus und die Anbringung einer Außenrampe. Das Team um Gründungsmitglied Jürgen Schönborn war mit Raisa Stein-Schwappach, Erika Beiling und Ursula Schätzlein vertreten und nahm den mit 1000€ dotierten Preis aus den Händen des Oberbürgermeisters Dr. Thomas Jung entgegen.



Die Umbaumaßnahme betraf die Mietwohnung eines älteren Ehepaars, der Ehemann ist nach einem Schlaganfall weitgehend auf einen Rollstuhl angewiesen. Durch den Einbau einer bodengleichen Dusche, konnte das Bad wieder vollständig benutzt werden. Und die Außenrampe ermöglichte einen barrierenfreien Zugang zum vorhandenen Aufzug.
Neben der baulichen Beratung, stellte das Team einen Finanzierungsplan mit Fördergeldern zusammen, verhandelte mit dem Vermieter, der Joseph-Stiftung, und begleitete den Umbau.

Diese geleistete Arbeit würdigte der Oberbürgermeister bei der Preisübergabe im Rathaus. Das ehrenamtliche Angebot sei eine wichtige Unterstützung für Menschen, die Hilfe bräuchten.
Bei seiner Dankesrede betonte Jürgen Schönborn, dass das Team seit seiner Gründung zehn Jahre lang kontinuierlich zusammenarbeitet. Er bedankte sich bei der Stadt für den Preis, der ein deutliches Zeichen für die Wichtigkeit des Themas sei. Vorbildlich war auch die Zusammenarbeit mit der Joseph-Stiftung, die als Vermieter den Umbau bezuschusste und danach die Miete nicht erhöhte.
 
Der Preis wurde zum ersten Mal vergeben und von der Sparkasse Fürth gestiftet. Das Preisgeld soll für Fortbildungen und Fahrtkosten verwendet werden. Das Projekt wurde 2005 von Jürgen Schönborn gegründet und geleitet. Seit 2014 hat Raisa Stein-Schwappach als zertifizierte Wohnberaterin die ehrenamtliche Projektleitung übernommen.

Wer Interesse hat, im Projekt mitzuarbeiten ist herzlich willkommen und kann sich jederzeit im FZF melden.

Aktualisiert am 04.07.2016 - Startseite           ▲ nach oben