Referentinnnen und Referenten

Vorstellung Referentinnen und Referenten.

Maximilian von Heyden

  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter am FINDER Institut für Präventionsforschung
  • Herausgeber des Handbuchs "Psychoaktive Substanzen"
  • Direktor des Lebenskompetenz- und Risikokompetenzprogramms REBOUND
  • Sozialpädagoge und Gesundheitswissenschaftler mit Schwerpunkt Präventionsforschung
  • Vortrag: Drogen 2030 - Im Spannungsfeld zwischen Endspielstrategie, Bewusstseinskultur und Legalisierung

Gabrielle Isele

  • Dipl.-Soziologin
  • Heilpraktikerin (european certificate for psychotherapy)
  • Ausbilderin für personzentrierte Beratung
  • Freiberuflich tätig in eigener Praxis seit 1986
  • Workshop: Aspekte von Macht in helfenden Beziehungen

Prof. Dr. Robert Lehmann

  • Professor für Theorien und Handlungslehre der Sozialen Arbeit an der Technischen Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm.
  • Mitglied der akademischen Leitung des Instituts für E-Beratung
  • Arbeitsschwerpunkte sind Evaluation und Wirkungsforschung in der Sozialen Arbeit, Onlineberatung und Digitale Soziale Arbeit
  • Vortrag: Ist Empathie digitalisierbar? Der Einfluss künstlicher Intelligenz auf die Soziale Arbeit“

Bernd Werse

  • Leitender wissenschaftlicher Mitarbeiter am Centre for Drug Research an der Goethe-Universität Frankfurt a.M. seit 2002
  • Sprecher des Expertennetzwerkes „Schildower Kreis“
  • Mitherausgeber des Alternativen Drogen- und Suchtberichtes
  • Board Member der European Society for Social Drug Research
  • Workshop: Drogenpolitik mitgestalten! Strategien für Organisationen der Drogenhilfe

Dr. Dr. Severin Haug

  • Forschungsleiter am Schweizer Institut für Sucht- und Gesundheitsforschung in Zürich und Dozent an der medizinischen Fakultät der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald)
  • Lehrgebiet „Epidemiologie und Sozialmedizin“
  • Redakteur der Zeitschrift „Sucht – Zeitschrift für Wissenschaft und Praxis“ und bislang für mehr als 50 nationale und internationale wissenschaftliche Zeitschriften als Gutachter tätig
  • Vortrag: Digitales Coaching zur Frühintervention und Behandlungsbegleitung

Michael Herzig

  • Dozent für Sozialmanagement an der Züricher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (Departement Soziale Arbeit)
  • Fachliche Schwerpunkte u. a.: Sucht und Suchtpolitik, politische Steuerung und Regulierung, Non-Profit-Management
  • Vortrag: Drogenhilfe 2030 – Bilanz und Zukunftsperspektive?

Andreas Reiter

  • Mitarbeiter am Institut Suchtprävention – pro mente Oberösterreich in Linz
  • Dipl.-Sozialarbeiter und Masterstudium „Sucht und Gewaltprävention in pädagogischen Handlungsfeldern“
  • Fachlicher Schwerpunkte: Trainertätigkeit und Coaching von Teams der außerschulischen Jugendarbeit im Bereich Früherkennung und Frühintervention sowie Motivational Interviewing.
  • Vortrag: Drogen-Youtuber und Videoblogs – Perspektiven aus der Präventionspraxis

Benjamin Löhner

  • Dipl.Soz.Päd (FH), Mitarbeiter in der Jugendberatungsstelle Enterprise der mudra Drogenhilfe
  • Koordinator des Fortbildungsbereichs mudra/update
  • Promovend am BayWISS Verbundkolleg Sozialer Wandel zu den Nutzungsmöglichkeiten von Gamification in der Sozialen Arbeit
  • Workshop: Gamification als Motivationsstrategie in der Drogenberatung

Jennifer Rahn

  • Sozialpädagogin (B.A.) und zertifizierte Online-Beraterin
  • Mitarbeiterin in der Jugendberatungsstelle enterprise der mudra Drogenhilfe
  • Workshop: Gamification als Motivationsstrategie in der Drogenberatung

Alexander Bücheli

  • Alexander Bücheli war zwischen 2001–2015 zuständig für das städtische Nightlife-Präventionsangebot saferparty.ch
  • Seit 2015 ist er als freischaffender Berater für die Netzwerke Safer Dance Swiss, Safer Nightlife Schweiz und Safer Clubbing Schweiz tätig
  • Vortrag: MDMA: Schäden der Prohibition und Chancen der Legalisierung

Kerstin Brauer

  • Dipl.-Sozialpädagogin, Gestalttherapeutin, KISS- und Diversity-Trainerin
  • Mitarbeiterin bei der mudra Drogenhilfe seit 1998
  • Arbeitsschwerpunkte: Drogenberatung für Konsumierende und Angehörige, insbesondere für Türkisch-, Arabisch- und Englischsprachige
  • Workshop: CONSENS – Schulungsprogramm zur kultursensiblen Suchtarbeit

Ulf Siefker

  • Workshop: CONSENS – Schulungsprogramm zur kultursensiblen Suchtarbeit
  • Dipl.-Geograph, Projektkoordinator, Farsi-Dolmetscher
  • Arbeitsschwerpunkte: Drogenberatung insbesondere für Farsi- und Darisprachige (Region Iran/Afghanistan)
  • Mitarbeiter bei der mudra Drogenhilfe seit 2017