Hygienekonzept für Fortbildungen, Besprechungen, Veranstaltungen und Gruppenaktivitäten

Hygienekonzept für für Fortbildungen, Besprechungen, Veranstaltungen und Gruppenaktivitäten

Gültigkeitsbereich dieses Hygienekonzepts

Dieses Schutz- und Hygienekonzept gilt für folgende Angebote des ISKA:

  • Kita-Fachkraftkurs
  • Fortbildungsveranstaltungen
  • Schulung für Umgangsbegleiter/innen der Fachstelle für Umgangskontakte
  • Schulung Sprach-Kitas
  • Besprechungen oder Gruppenaktivitäten mit Freiwilligen und/oder externen Kooperationspartnern
  • Offene Holzwerkstatt im Zentrum Aktiver Bürger
  • Repair-Café FZF

Zugang zu den Veranstaltungen

  • Der Zugang erfolgt nur mit Voranmeldung (in der Regel online).
  • Die Räumlichkeiten dürfen von Besucher/innen nicht betreten werden, wenn unspezifische Allgemeinsymptome oder Atemwegs-Symptome jeder Schwere vorliegen oder diese Kontakt zu Personen mit COVID-19-Fällen in den letzten 14 Tagen hatten. Darüber sollten die Besucher/innen bereits vorher informiert werden.

Dokumentation der Teilnehmenden

  • Auf der Grundlage der Anmeldungen wird von dem/der Veranstalterin eine Teilnahmeliste geführt. Auf der Anmeldeliste wird die tatsächliche Teilnahme vermerkt.
  • Die Teilnahmeliste enthält: Name, Vorname, Wohnort, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse, Zeitraum des Aufenthaltes/Kursdauer.
  • Sollten Personen ohne Anmeldung erscheinen, müssen sie sich mit diesem Formular registrieren.
  • Für Besprechungen und Gruppenaktivitäten mit bis zu fünf Freiwilligen oder externen Kooperationspartnern muss keine Teilnahmeliste erstellt werden. Die Teilnahme der Personen kann z.B. über den Schriftverkehr oder ein Gesprächsprotokoll dokumentiert werden.
  • Die Teilnahmeliste und/oder Registrierungs-Zettel werden in der ISKA-Zentrale abgegeben und dort vier Wochen nach der Veranstaltung  datenschutzsicher vernichtet, wenn nicht (wie z. B. im KFK) zur Kursdokumentation notwendig.
  • Die Teilnahmeliste wird auf Anforderung den zuständigen Gesundheitsbehörden übermittelt.
  • Die Teilnehmenden werden im Rahmen der Datenschutzerklärung (bei Anmeldung über Online Formular) oder per schriftlichem Datenschutzhinweis (bei Registrierung über Papier-Formular) über diese Verwendung der Daten unterrichtet.

Raumeignung

  • Der Mindestabstand von 1,5 m zwischen allen Personen ist zu wahren. Es ist keine Ausnahme zulässig.
  • Der Konferenzraum in ISKA-GoHo-63/1 darf maximal mit 9 Teilnehmenden und 1 Referenten bzw. Referentin belegt werden.

Raumvorbereitung

  • Stühle und Tische sind so zu platzieren, dass die 1,5 m Abstand gewahrt werden. Sie dürfen nicht verrutscht werden.
  • Tischflächen sind zu desinfizieren.
  • Getränke sind so vorzuhalten, dass die Teilnehmenden nur eigene Gläser bzw. Tassen verwenden.
  • Arbeitsunterlagen werden auf den Sitzplätzen ausgelegt. (Keine Verteilung zwischen den Personen)
  • Schreibutensilien sind von den Teilnehmenden selbst mitzubringen.
  • In den Toiletten befinden sich ausreichend Seife im Seifenspender und Papierhandtücher im Vorrat.
  • In den Toiletten befindet sich ein Handdesinfektionsmittel.
  • Es gibt Aushänge zum Thema Mindestabstand und zum Thema Maskenpflicht an den jeweiligen Haus- und Büroeingängen.
  • Es gibt Aushänge zum Thema Handhygiene in den Toiletten.

Hygieneverhalten der Teilnehmenden

  • Die Teilnehmenden sollen sich vor Betreten des Raumes die Hände waschen.
  • Der Mindestabstand von 1,5 m ist während der Veranstaltung einzuhalten.
  • Soweit während einer Veranstaltung der Mindestabstand unterschritten werden muss (z. B. beim Gang auf die Toilette), ist auch während der Veranstaltung ein geeigneter Mund-Nasen-Schutz zu verwenden.
  • Sollte es weitere Anforderungen geben, den Mindestabstand zu unterschreiten, sind ggf. weitere erforderliche Hygienemaßnahmen zu erarbeiten. In diesem Fall bitte Rücksprache mit Geschäftsführung.
  • Die Teilnehmenden sind auf Handhygiene hinzuweisen.
  • Die Teilnehmenden sind auf Husten- und Niesetikette hinzuweisen.
  • Gruppenarbeiten sind nicht zugelassen.
  • Arbeitsmaterialien sollen nicht ausgetauscht werden und das Berühren derselben Gegenstände soll möglichst vermieden werden.

Raumlüftung

  • Der Raum wird regelmäßig gelüftet (mindestens 10 Minuten je volle Stunde).
  • Wenn möglich bleiben zumindest einzelne Fenster während der gesamten Veranstaltung geöffnet.
  • Werden Ventilatoren eingesetzt, so sind diese vom Fenster nach außen zu richten.

Verhalten vor dem Raum

  • Auch hier ist der Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten.
  • Eine geeignete Mund-Nasen-Bedeckung ist bei Ankunft und beim Verlassen sowie auf den Gängen des Veranstaltungsortes zu tragen.

Nachbereitung des Raumes nach der Veranstaltung

  • Abräumen von Gläsern und Tassen mit Handschuhen in die Spülmaschine.
  • Die Spülmaschine auf mindestens 60 Grad einstellen.
  • Türklinken, Arbeitstische und nicht verbrauchte, wiederverwendbare Arbeitsmaterialien – soweit diese vom Veranstalter zu Verfügung gestellt werden – sind nach dem Gebrauch zu desinfizieren.

Regelungen für mehrtägige Kurse

Bei Veranstaltungen, die als Kurse mit regelmäßigen Terminen abgehalten werden, ist darauf zu achten, dass die Teilnehmenden einem festen Kursverband zugeordnet bleiben, der möglichst von einem festen Kursleiter/Dozenten betreut wird.

Rechtsgrundlage dieses Hygienekonzepts

15.10.2020