Datenschutzhinweis Meldung von Krankheiten

Wir sind unter Umständen verpflichtet, personenbezogene Daten an die Gesundheitsbehörden zu melden. Hier informieren wir Sie, wir wir mit diesem Fall umgehen.

Zweck der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten

Zweck der Verarbeitung personenbezogener Daten ist die Meldung  meldepflichtiger Krankheiten an die Gesundheitsbehörden nach dem Infektionsschutzgesetz.

Welche Daten erheben wir?

  • Name und Vorname der Eltern bzw. des Kindes
  • Geburtsdatum des Kindes
  • Telefonnummer der Eltern
  • Gesundheitsdaten des Kindes

Rechtsgrundlage

Rechtsgrundlage für diese Datenerhebung und -verarbeitung ist Art. 9 Abs. 2 Buchst. i DSGVO, da die Verarbeitung aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit, wie dem Schutz vor schwerwiegenden grenzüberschreitenden Gesundheitsgefahren erfolgt.

Weitergabe an Dritte

Wir übermitteln Ihre Daten entsprechend den gesetzlichen Grundlagen ausschließlich an die zuständigen Gesundheitsbehörden.

Eine Datenübermittlung in Länder außerhalb der EU bzw. des EWR (sog. Drittstaaten) findet nicht statt.

Speicherung Ihrer Daten bei Betreuung Ihres Kindes

Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten nur so lange, wie dies für die Durchführung des oben genannten Verarbeitungszweckes erforderlich ist.

Aufgrund rechtlicher Verpflichtungen können wir im Einzelfall ggf. dazu verpflichtet sein, Ihre Daten auch darüber hinaus in der Regel für 6 Jahre und in Einzelfällen auch für zehn Jahre aufzubewahren. In diesen Fällen wird nach Beendigung des Verarbeitungszweckes die Verarbeitung als solche derart eingeschränkt, dass nur noch der Aufbewahrungszweck aus den genannten beispielhaften Gesetzen erreicht werden kann. Weiterhin kann es individuelle Aufbewahrungsinteressen geben, die Löschverpflichtungen vorgeben. Auch in solchen Fällen wird nach Beendigung des Verarbeitungszwecks die Verarbeitung als solche derart eingeschränkt, dass nur noch der Aufbewahrungszweck erfüllt werden kann.

Ihre Rechte

Sie haben uns gegenüber folgende Rechte hinsichtlich der Sie betreffenden personenbezogenen Datenverarbeitung:

  • Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO),
  • Recht auf Berichtigung oder Löschung (Art. 16 und 17 DSGVO),
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO),
  • Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung (Art. 21 DSGVO),
  • Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO),
  • Recht auf Widerruf erteilter Einwilligungen (Art. 7 Absatz 3 DSGVO).

Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht beim Bayerischen Landesamt für Datenschutzaufsicht.

Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen

Institut für Soziale und Kulturelle Arbeit (ISKA) gemeinnützige GmbH
Gostenhofer Hauptstr. 61, 90443 Nürnberg
Tel. (09 11) 27 29 98-0, E-Mail: post@iska-nuernberg.de
Geschäftsführer: Günter Krauß & Prof. Dr. Roland Proksch

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

Christian Hammerbacher, SPH IT + Consulting GmbH & Co. KG
Tel. (09 11) 2 17 74 80, E-Mail: datenschutz@sph-consulting.de