"Wiederholungsfrage"

von Isabella Kollmeier Städt. Integrationskindergarten Trostberg am 14. Juli 2004 um 11:47 Uhr
als Antwort zu: Faktor für Schulkinder / Gewichtungsfaktoren für integrative Gruppen von Günter Krauß, ISKA am 13. Juli 2004 um 22:29 Uhr

Hallo Herr Krauß,
danke für die Antwort, aber die hilft mir nicht wirklich weiter!
Selbstverständlich kenne ich die Inhalte zum Thema "Schulkinder/Gewichtungsfaktoren, usw" aus ihren Empfehlungen an die Regierung, aber die helfen mir auch nicht wirklich weiter.
Bezogen auf die Konferenz im Landratsamt Traunstein habe ich das so verstanden, dass hier bereits erste Zwischenergebnisse aus der Diskussion um "Schulkinder im Kindergarten - Faktor 1,0" und dem "berühmt-berüchtigten" x aus ihrer Empfehlungsformel "4,5 + x" für die Integrationsgruppenfinanzierungen vorliegen.
Ich möchte einfach wissen, ob sie bestätigen können , das dies der momentane "Stand der Dinge" ist.
Vielleicht kann mir Herr Dunkl diese Frage beantworten???

Noch eine Frage an sie beide:
Entspricht es der Wahrheit, dass der Gewichtungsfaktor 4,5 für behinderte Kinder an keinerlei Qualitätsstandards bzw. Rahmenbedingungen gebunden ist und wird??
Das wäre ja das erste Mal, dass die Regierung Geld vergibt, ohne die Verwendung an klare und überprüfbare Vorgaben (was ich sehr in Ordnung fände) zu knüpfen!!! Oder werden die Rahmenbedingungen, die der Bezirk Oberbayern für die Vergabe von Pflegeentgelten an Integrationsgruppen stellt übernommen???

Schon im voraus vielen Dank für ihrer beider Antworten!
Viele Grüße
Isabella Kollmeier



Antwort
Name
Kurznachricht
Text