Gewichtungsfaktor für behinderte Kinder

Der im Modellprojekt für behinderte Kinder angesetzte Gewichtungsfaktor in Höhe von 4,5 reicht in den meisten Fällen nicht aus. Da eine bayernweite Vereinheitlichung nicht zu erreichen war, erscheint ein Faktor "4,5+X", der im Einzelfall von den Bewilligungsstellen festzusetzen ist (ähnlich wie bisher), als Ausweg, wenn auch mit Nachteilen.

 

4,5 reichen nicht generell

Der Faktor für behinderte Kinder liegt im Modellprojekt bei 4,5. Schon frühzeitig wurde klar, dass diese Faktorenhöhe zwar die Absenkung der Gruppenstärke von 25 auf 15 Kinder ermöglicht, nicht unbedingt aber eine Zusatzkraft ermöglicht.

Die Höhe des zur Finanzierung einer Platzreduktion um 10 Kinder sowie der Aufstockung des Personals um eine dritte Kraft (entspricht einer Platzreduktion um 12,5 Kinder) nötigen Gewichtungsfaktors hängt dabei entscheidend von der Zahl der behinderten Kinder in der Gruppe ab:

Es gelang im Verlaufe des Modellprojektes nicht, die Spanne zu vereinheitlichen. Zu unterschiedlich ist hier die Praxis in den Bezirken bzw. Landkreisen / Städten.

"4,5+X"

Als einziger Ausweg erscheint im Moment die Lösung den Faktor für behinderte Kinder nach dem Verfahren "4,5 + x" zu gestalten, wobei x in das Ermessen der Aufsichtsbehörde gestellt wird. Diese Lösung ist insofern unbefriedigend, als sie die unbegründeten regionalen Ungleichheiten festschreibt.

Welche Personalreduktion erlaubt der Gewichtungsfaktor 4,5?

Auch diese Frage kann nur relativ zur Zahl behinderter Kinder in der Einrichtung beantwortet werden.

Die Prozentwerte sind dabei - je nach den Verhältnissen im Stammpersonal - auf Teilzeit- oder Vollzeitstellen anzuwenden.

Der Zusammenhang zwischen dem finanzierten Gewichtungsfaktor und der möglichen Personalreduktion lässt sich mit folgender Formel allgemein ausdrücken:

r = Reduktionsfaktor der Berechnungsformel für einrichtungsbezogene Anstellungsschlüssel
nb = Zahl der behinderten Kinder in der Einrichtung
F = Finanzieller Gewichtungsfaktor für behinderte Kinder (z. B. 4,5)

Aktualisiert am 26.05.2004 - Startseite           ▲ nach oben