Gewichtungsfaktor für unter 3-Jährige

Der Gewichtungsfaktor für unter 3-Jährige bewährte sich. Diskussionen über seine Höhe von 2,0 oder über den Kontext seiner Anwendung gab es nicht. Allerdings erfolgte die Aufnahme unter 3-Jähriger noch nicht im großen Umfang.

 

Ebenso wie der Sprachfaktor bewährte sich der Faktor für unter 3-Jährige in Höhe von 2,0 im Rahmen des Modellprojektes. Dieser Faktor ist die Grundlage der Finanzierung von Krippen, aber auch von Kitas, die Kinder altersübergreifend aufnehmen. Von dieser Möglichkeit machten die Kitas zunehmend Gebrauch.

Insgesamt spielte die Aufnahme unter 3-Jähriger im Kindergarten allerdings noch keine so große Rolle. Dies hängt damit zusammen, dass es an beiden Modellstandorte genügend Kinder im Kindergartenalter gibt, sodass sich die Frage für die Kindergärten noch nicht im größeren Umfang stellt.

Weder zur Höhe noch zum Verfahren gab es im Modellverlauf kritische Stimmen. Der Faktor fand bereits Eingang in die neue Krippenfinanzierung. Auch die vier Krippen an den Modellstandorten wurden auf diese Weise finanziert. Während es außerhalb der Modellstandorte Stimmen gab, die den Gewichtungsfaktor höher sehen wollten, war dies im Modellprojekt nicht der Fall.

Aktualisiert am 26.05.2004 - Startseite           ▲ nach oben