Wer hilft uns in der Übergangsphase?

von Brigitte Kriesinger Kiga Sst. Elisabeth Kitzingen Elternbeirat,Erzieherin am 13. März 2001 um 11:00 Uhr

Da wir aufgrund fehlender Belegungszahlen im letzten Jahr bereits eine Gruppe schließen mußten, werden wir nun den leeren Raum nutzen und Hortkinder aufnehmen. Nun sind das Zählkinder und uns fehlen die Beiträge. Wie können wir unser Personal halten, wenn der Träger die Überbrückungsphase, die Zeit, bis das neue Gesetz beschlossen ist und die Förderung sich ändert nicht finanzieren kann oder will ? Wir sind ein innerstädtischer Kindergarten , der durch einen hohen Ausländeranteil und vielen sozial schwachen Familien belastet ist. Da wir sehr nahe an der Schule liegen bietet sich die Hortgruppe nahezu an.
Konkrete Frage: Bekommen wir in der Erprobungsphase Zuschüsse?
Die Stadt gewährt uns bereits aufgrund der schwierigen Kinder eine Zusatzkraft,die auch dringend erforderlich ist. Jedoch brauchen wir nach wie vor genügend Grundpersonal, um diese zählkinder aufnehmen zu können.
Brigitte Kriesinger Mail: brigitte@kriesinger.de



Antwort
Name
Kurznachricht
Text