Strukturausgleich - Ihre Antwort vom 07.Juli 2000

von Alexandra Lux, München am 02. August 2001 um 21:29 Uhr

Sehr geehrter Herr Krauß,

Im Juli letzten Jahres habe ich Ihnen die Probleme von Kleinsteinrichtungen geschildert. Sie haben mir geantwortet, daß dieses Thema für Sie ganz oben auf der Liste steht und daß Sie vor der ersten Hochrechnung die Auswirkungen der Förderbedingungen noch nicht einschätzen können. Damals war Ihnen klar, daß es einen "Fördermechanismus geben muß, der eine Art Strukturausgleich für die Fälle bereithält, in denen eine Kindertagesstätte als einzige soziale Einrichtung in einer Gemeinde aufgrund nicht ausgleichbarer sinkender Kinderzahlen in Schwierigkeiten gerät." (Zitat Krauß vom 07.Juli 2000)

Nur so nebenbei: Es gibt auch noch andere Begebenheiten, daß eine Kindertagesstätte mit den neuen Förderrichtlinien in Schwierigkeiten gerät. - Unser Beispiel ist sicherlich nicht das Einzige!

Wie sieht es nun aus mit einem Strukutrausgleich für gefährdete Einrichtungen? Die Hochrechnungen stehen, werden äußerst kontrovers diskutiert, es wird unendlich spekuliert...
Konnte sich Ihr Team dazu schon Gedanken machen?????

Sie stellten damals auch in Aussicht, an diesem Problem an den Modellstandorten in Kooperation mit solchen kleinen Einrichtungen praktisch zu arbeiten, Lösungsmöglichkeiten und "die Grenzen und Probleme des Fördermodells auszuloten" (Zitat Krauß vom 07.Juli 2000).

Ich warte gespannt auf Ihre konkrete Antwort!

Mit freundlichen Grüßen
Alexandra Lux, München



Antwort
Name
Kurznachricht
Text