Fragen und Erfahrungen zu Nutzungszeiten/Zeitbuchungen

von Gertraud Bergmann, Stephanusgemeinschaft Kahl am 11. Januar 2001 um 22:33 Uhr

Das Stichwort "Buchung von Nutzungszeiten" scheint mir allzu oft zum Reizwort zu werden und schürt bei uns Trägern Ängste, die vielleicht gemindert werden könnten, wenn einige Fragen beantwortet würden:
1. Für welchen Zeitraum soll die Nutzungszeit gebucht werden dürfen (für eine Woche, einen Monat oder ein Jahr)?
2. Soll diese Nutzungszeit für Eltern innerhalb eines Tages frei festlegbar sein oder soll es auch in Zukunft noch eine "Kernanwesenheitszeit" geben?
3. Auf wie viele verschiedene Nutzungszeiten "müssen" wir uns als Träger einstellen, wenn Eltern ganz unterschiedliche Wünsche haben?

Zu diesen drei Fragen will ich gleich unsere Erfahrungen als weitgehend ehrenamtlich tätiger Träger von drei Kindergärten, in denen jeweils zwei verschiedene Nutzungszeiten angeboten werden, hinzufügen:
Zu 1: Um die Verwaltungsarbeit einigermaßen zu schaffen, sollten aus unserer Erfahrung Eltern ihre Buchungszeit mindestens für ein Jahr festlegen. Außerdem sollte die gebuchte Zeit nicht all zu kurz sein, da sonst eine große Gefahr besteht, dass ständig aufgrund von familiären oder beruflichen Veränderungen Änderungswünsche kommen.
Zu 2: Wir plädieren dafür, dass es auf jeden Fall eine feste Kernzeit geben soll, die Eltern buchen müssen, damit es eine verlässliche Zeit gibt, in der alle Kinder da sind für unsere Erziehungs- und Bildungsarbeit. Schließlich soll der Kindergarten auch auf die Schule vorbereiten - und auch da gibt es feste Zeiten, die Eltern einhalten müssen.
Zu 3: Wir sehen, dass sich viele Eltern die Betreuung ihres Kindes im Kindergarten nach ihrem eigenen Bedarf wünschen. Die regelmäßige Organisation und Überprüfung von Zeitbuchungen nimmt aber mit jeder Variante zu, so dass immer weniger Zeit für pädagogisches Arbeiten bleibt. Zwei bis maximal drei verschiedene Nutzungszeitangebote des Kindergartens könnte ich mir bei einem mehrgruppigen Kindergarten vorstellen, mehr aber nicht.
Ich lese interessiert die verschiedenen Diskussionsbeiträge und freue mich auf Antworten.
Gertraud Bergmann



Antwort
Name
Kurznachricht
Text