...dass nicht sein kann, was nicht sein darf

von Gerd Detering am 21. Februar 2002 um 12:39 Uhr
als Antwort zu: Skandalös von Günter Krauß, ISKA am 16. Februar 2002 um 21:37 Uhr

Tja Herr Krauß, wenn ich den Beitrag der Kollegin richtig verstanden habe, dann werden wahrscheinlich 32 Kinder angemeldet sein, aber im Schnitt "nur" ca. 25 Plätze genutzt werden (unterschiedliche Nutzungsdauer). Natürlich werden auch 2 Kräfte die Kinder betreuen, aber ob sie auch immer beide anwesend sein können?
Also etwas weniger Aufregung. Die beschriebene Situation ist durchaus im Rahmen des neuen bayrischen Fördermodells denkbar. Schon Ringelnatz wußte um den Trugschluß:
"Und daraus schließt es messerscharf,
dass nicht sein kann, was nicht sein darf!"
Mit freundlichen Grüssen
G. Detering



Antwort
Name
Kurznachricht
Text