Bedarfszeiten der Eltern und Bildungsangebote unter einen Hut bringen

von Barbara Perras-Emmer, Städt. Kindergarten Parsberg am 04. März 2002 um 15:23 Uhr
als Antwort zu: Das Bay. Kindergartengesetz ist überholt von Schmidt am 26. Februar 2002 um 13:36 Uhr

Liebe Frau Schmidt,

vielen Dank für Ihre Antwort.

Sie erwähnen die PISA-Studie - wird darin nicht den deutschen Schülern bescheinigt, sie könnten vorhandenes Wissen nicht (flexibel) auf andere Situationen und Lernbereiche übertragen?
Wie bitte sollten sie dies im Kindergarten lernen, wenn Flexibilität und Selbständigkeit grundsätzlich einen negativen Beigeschmack bekommt und Eltern und Erzieherinnen sich mit Händen und Füßen gegen die neuen Förderrichtlinien wehren, ohne genau zu wissen wogegen sie ankämpfen?

Die moderne Kindergartenpädagogik muss meines Erachtens folgende Punkte vereinbaren:
. die Kinder lernen SELBSTÄNDIG und aus EIGENEM ANTRIEB mit Gleichaltrigen (Vergleich, Rivalität, Ehrgeiz) und in der Altersmischung bzw. unterschiedlichen Nationalitäten (Rücksicht, Empathie, Integration ...) dafür brauchen sie ZEIT
. die Eltern benötigen einen individuellen Betreuungsrahmen, welcher nicht unbedingt mit traditionellen Öffnungszeiten übereinstimmt, der jedoch auch Rücksicht nehmen muss auf die PÄDAGOGIK und der Entwicklung der Kinder
. die Erzieherinnen müssen alle Bedürfnisse (auch ihre eigenen, wie z. B. Arbeitszeiten) gegeneinander abwägen und einen KOPROMISS finden
. die moderne Pädagogik weiß, dass Gruppengefühl und Lernen nicht von gleichzeitiger Anwesenheit aller im Stuhlkreis abhängt. Für PROJEKTARBEIT im Kindergarten sind feste und transparente KERNZEITEN notwendig.
. Träger, Kommunen und Ministerium schaffen die entsprechenden (finanziellen) Bedingungen (meines Erachtens wurde sie von seiten des Sozialministeriums mit den neuen Finanzierungsrichtlinien bereits geschaffen, wobei ich auch bis jetzt keine Probleme hatte, für uns einen geeigeten Rahmen zu schaffen)
"Wer nicht weiß wohin er will, braucht sich nicht darüber zu wundern, wo er ankommt ..."
mfg
Perras-Emmer



Antwort
Name
Kurznachricht
Text