An Sabine Remmele zur ISKA-Tagung

von Otto Feser am 22. Oktober 2002 um 08:54 Uhr
als Antwort zu: ein kleiner Kurzbericht zur Fachtagung am 1.10.in Fürth von sabine remmele, kinderhort franziskus weilheim am 06. Oktober 2002 um 22:46 Uhr

Hallo Frau Remmele,

ich habe ihren Artikel mit einem kleinem Schmunzeln gelesen, obwohl die Angelegenheit eigentlich nicht zum Lachen ist.
Nachdem ich als Vorsitzender des Trägervereines für unseren Kindergarten die Einladung zur ISKA-Tagung hatte, setzte ich euphorisch alle Hebel in Bewegung, um an der Tagung zusammen mit unserer Kindergartenleiterin teilzunehmen. Einige Tage später hatte ich bei einem Caritasverband eine Versammlung und da kam die Tagung zur Sprache. Mir wurde hier mitgeteilt, daß diese ISKA-Tagung nur eine Werbeveranstaltung wäre und wenn etwas neues über das Fördermodell bekannt wird, bekommen wir das direkt von der Caritas mitgeteilt.
Hier wurde ich schon einmal stutzig und habe mir noch einmal gut überlegt, ob ich wirklich an der Tagung teilnehmen soll.
Wie sich ja jetzt heraus stellte, war es wirklich Glück für uns, daß wir nicht an der Tagung teilgenommen haben.
Ich hätte mich mehr als geärgert, wenn ich daran teilgenommen hätte. Denn ich hätte zu den Tagungskosten noch meine Kindergartenleiterin für einen Tag freistellen müssen, hätte bei mir einen Tag Urlaub geopfert, die Fahrtkosten noch gar nicht gerechnet.
Dieser Tag wäre auch für mich unter dem Motto gelaufen: Außer Spesen, nicht gewesen.



Antwort
Name
Kurznachricht
Text