Richtig

von Günter Krauß, ISKA am 02. Februar 2003 um 23:07 Uhr
als Antwort zu: Wahlmöglichkeit der Eltern soll erhalten bleiben von Herath-Faber am 20. Januar 2003 um 09:21 Uhr

Sehr geehrte Frau Herath-Faber,
die Frage der Aufnahme von Kindern aus anderen Gemeinden ist im alten Fördermodell genauso ungeklärt wie (noch) im neuen. Persönlich halte ich das Wunsch- und Wahlrecht der Eltern (festgelegt im SGB VIII) für die entscheidende Richtschnur. Das von Ihnen angedeutete Prinzip, für die kommunale Förderung die Wohnsitzgemeinde zu verpflichten, halte ich ebenfalls für das plausibelste. Nicht alle Gemeinden werden mir hier allerdings zustimmen.
Mit freundlichen Grüßen
Günter Krauß



Antwort
Name
Kurznachricht
Text