Entscheidung erst 2004

von Dunkl, StMAS am 18. April 2003 um 18:49 Uhr
als Antwort zu: Wann wird über die zukünftige Finanzierung der Schulkindergärten entschieden? von karin Lastowitza Schulkindergarten Unterschleißheim am 17. April 2003 um 10:45 Uhr

Sehr geehrte Frau Lastowitza,

Entscheidungen über ein neues Finanzierungskonzept im Kindergartenbereich werden erst im Gesetzgebungsverfahren für ein Kindertagesstättengesetz, das ab 2005 gelten soll, vom Bayerischen Landtag getroffen.
Derzeit läuft ein ergebnisoffener Modellversuch zur Entwicklung und Erprobung des künftigen Finanzierungskonzepts, daraus können zwar Tendenzen abgelesen werden, doch für endgültige Entscheidungen ist es zu früh. Erst 2004 wird der Modellversuch ausgewertet.
Ich möchte aber kurz die Auffassung der Modellkommission, die sich mit dem Thema Schulkindergarten sehr ausführlich beschäftigt hat, referieren. Schulkindergärten sind nur punktuell in Bayern anzutreffen. Es handelt sich um kein flächendeckendes Angebot. Regelkindergärten bereiten vom Schulbesuch zurückgestellte Kinder in aller Regel sehr gut auf den Schulbesuch vor. Der neue Grundschullehrplan sieht im Grunde Zurückstellungen nicht mehr vor. Das Kind wird in dem aktuellen Entwicklungsstand aufgenommen, in dem es gerade steht. Die großen Träger von Schulkindergärten bauen daher ihre Schulkindergärten daher bereits jetzt sukzessive ab. Schulkindergärten werden sich nach Auffassung der Modellkommission in Richtung heilpädagogisch ausgerichtete Kindergärten weiterentwickeln. Die Modellkommission spricht sich dagegen aus, für Schulkindergärten einen Sonderfaktor einzuführen und damit die Sonderstellung des Schulkindergartens zu perpetuieren. Nach den Kriterien der kindbezogenen Förderung sollen die Kinder mit einem festgestellten erhöhten Förderbedarf einen Gewichtungsfaktor von 4,5 erhalten (Voraussetzung wie bei allen anderen Einrichtungen auch)und damit die Finanzierung auch bei kleiner Gruppengröße gesichert werden. Für eine Übergangszeit sollen die Schulkindergärten aus Gründen des Vertrauensschutzes eine Sonderförderung erhalten, damit auch Zeit belibt, sich auf neue Förderbedingungen einzustellen.

Es bleibt abzuwarten, ob sich diese Auffassung in einem Gestezgebungsverfahren durchsetzen wird.



Antwort
Name
Kurznachricht
Text