Fragen zur Sicherung der personellen Rahmenbedingungen für Integrative Gruppen in Kitas

von Steinack Gudrun Sprecherin des AK Integrative Kindertagesstätten der LAG Gemeinsam Leben- Gemeinsam Lernen am 06. Mai 2003 um 12:20 Uhr

Sehr geehrter Herr Dunkl, sehr geehrter Herr Kraus,
folgende Fragen beschäftigen mich und meine Kolleginnen aus der Integrationsarbeit:
1. Welche Lösungsmöglichkeiten wurden inzwischen in der MOKO angedacht bezüglich der dritten pädagogischen Kraft in Integrationsgruppen?
Auszug aus einem Schreiben des San den Landtagspräsidenten vom 26.03.03: ...Bei 5! behinderten oder von Behinderung bedrohten Kindernermöglicht dieser Gewichtungsfaktor ( 4,5) darüber hinaus die Finanzierung mindestens einer heilpädagogischen Zusatzkraft in Teilzeit!"

2. Berücksichtigen die angedachten " einzelfallgerechten" Lösungen und Sonderförderungen die Planungssicherheit der Einrichtungen?

3. Hat der zukünftige Bildungs- und Erziehungsplan Einfluss auf die finanziellen und strukturellen Rahmenbedingungen aller Kindertageseinrichtungen im Freistaat?

Ich danke für die Beantwortung meiner Fragen.

Mit freundlichen Grüßen
Gudrun Steinack



Antwort
Name
Kurznachricht
Text