Fortbildung

von Dunkl, StMAS am 15. November 2003 um 17:22 Uhr
als Antwort zu: QM-Fortbildung zwingend gefordert? von Sonja Stephan am 09. November 2003 um 20:54 Uhr

Sehr geehrte Frau Stephan,

für die Fortbildung des Personals ist ausschließlich der Arbeitgeber, sprich der Träger zuständig.

Der Freistaat Bayern beteiligt sich an den Kosten der Fortbildung durch Zuschüsse an die Fortbildungsträger. Dabei werden Schwerpunktthemen (werden jährlich neu bestimmt) mit höherem Zuschussanteil gebildet. Im Rahmen einer Qualitätskampagne werden zudem seit drei Jahren Sondermittel zur Verfügung gestellt. Derzeit ist die Sprachförderung Gegenstand der Qualitätskampagne.
In den kommenden Jahren wird die Einführung des Bildungs- und Erziehungsplans von einer Fortbildungsoffensive begleitet und sollen die Fortbildungsprogramme der Fortbildungsträger darauf abgestellt werden.

QM- Fortbildungen sind sicherlich sinnvoll, staatlich vorgeschrieben sind sie allerdings nicht. Insbesondere hat das StMAS kein bestimmtes QM- Verfahren (z.B. TQM oder nach ISO) empfohlen, geschweige denn eine Zertifizierung. Diese Maßnahmen obliegen allein der Verantwortung jedes einzelnen Trägers.

Mit freundlichen Grüßen



Antwort
Name
Kurznachricht
Text