Faktor für behinderte Kinder

von Günter Krauß, ISKA am 24. März 2004 um 22:26 Uhr
als Antwort zu: Gewichtungen (Hort + behinderte Ki.) von Kowalewski, Th. am 24. März 2004 um 08:15 Uhr

Hallo Herr Kowalewski,

ich antworte erstmal nur auf den zweiten Teil Ihrer Frage: Der Faktor für behinderte Kinder soll nicht nur die Gruppenabsenkung von 25 auf 15 Kinder finanzieren, sondern zumindest teilweise auch die 5.3-Zusatzkraft, die bisher schon in integrativen Gruppen üblich ist. Zu letzterem reicht er nicht einmal unbedingt, da es bayernweit auch viele integrative Gruppen mit nur 3 behinderten Kindern gibt. Der Faktor ist so gesehen nicht zu hoch, sondern in etlichen Fällen zu niedrig. Leider ließ sich hier keine bayernweite Vereinheitlichung erreichen. Eine Umschichtung zu Lasten nicht behinderter Kinder muss nicht befürchtet werden.

Zum ersten Teil kann vielleicht Herr Dunkl Stellung nehmen.

Beste Grüße zurück nach Fürth
(nachdem das Nürnberg-Fürther Derby unentschieden ausging, zählt ja wieder die Solidarität...)
Günter Krauß



Antwort
Name
Kurznachricht
Text