Nur Ausländische Kinder und behinderte Kinder schwierig?

von Sabine Remmele, Kinderhort Franziskus Weilheim am 05. März 2001 um 16:17 Uhr

Nach wie vor finde ich keine Antwort auf die Frage, was es denn mit Kindern auf sich hat, welche nicht körperbehindert sind, keine ausländischen Mitbürger sind, aber dennoch einen erhöhten Förderbedarf haben, weil sie zum Beispiel eine Lern- und Förderschule besuchen, von der Schule nachweislich Lern- oder Konzenztrationsschwierigkeiten aufgezeigt werden und beim Hausaufgaben machen deutlich werden. Solche Kinder wurden bei der Bayernweiten Erhebung nicht oder nur unzulänglich erfasst. Ferner stellte sich mir bei der Erhebung schon die Frage, ob ein ausländisches Kind per sei ein schwieriges Kind im Hort sein muß und ein deutsches Kind nicht zufällig auch schwierig sein könnte, zum Beispiel auch milieugeschädigt?Wo sind dieses Kinder bei der Berechnung, wo tauchen sie auf?



Antwort
Name
Kurznachricht
Text