Buchungsverfahren

von Günter Krauß, ISKA am 27. Oktober 2001 um 21:21 Uhr
als Antwort zu: Eltern werden verschaukelt von Olav Herzog, Vater, Schöffelding am 22. Oktober 2001 um 17:28 Uhr

Sehr geehrter Herr Herzog,

wir erhielten in den letzten Wochen einige Anrufe und e-mails von Eltern, die über die Art der Einführung des Buchungsverfahrens in ihrer Einrichtung irritiert oder verärgert waren. Fast immer spielten in diesen Fällen Missverständnisse oder Fehlinformationen eine Rolle. Im Rahmen der noch abzuschließenden Modellverträge mit den Trägern sollen nun auch einige Grundregeln für die Gestaltung des Buchungsverfahrens eingeführt werden.

Wir haben inzwischen die Elternbeiräte des Landkreises zu einem Gespräch (7.11. 18 Uhr Landratsamt Landsberg) eingeladen, um einerseits zu informieren, andererseits einen Überblick über die an einigen Stellen auftretenden Probleme zu bekommen.

Bitte wenden Sie sich auch persönlich an mich (krauss@iska-nuernberg.de). Ich helfe gerne mit, in der von Ihnen beschriebenen Situation eine vernünftige Lösung zu finden - wie bereits in einigen Einrichtungen in Gesprächen mit Trägern, Kindergartenleitungen, Elternbeiräten und im Rahmen von Elternabenden geschehen.

Die Überarbeitung der Darstellung der Einrichtungen im Internet steht jetzt an. Wir werden in den nächsten Tagen die Zugangsdaten zur Online-Bearbeitung verschicken. Das erleichtert die Aktualisierung, die bisher etwas umständlich durch den Versand von Dateien organisiert war.

Wegen der Einrichtung des Online-Redaktionssystems musste die Hintergrundtechnik der Darstellungen überarbeitet werden. Das hat dazu geführt, dass einige Aktualisierungen, die bei uns auf dem alten Weg des Datei-Versandes eingegangen waren, noch nicht im Internet zu sehen sind. Der neueste bei uns eingegangene Stand wird im Laufe der kommenden Woche ins Internet gespielt.

Wie wir sicherstellen, dass die Einrichtungen dann ihre Seiten immer auf dem neuesten Stand halten, steht noch nicht fest. Vermutlich wird es am vernünftigsten sein, hierfür eine Frist einzuführen.

Ihr Anliegen, für Kinder pädagogisch gute Kindergärten, die auch zeitlich angemessene Angebote machen, bereitzustellen, teilen wir.

Mit freundlichen Grüßen
Günter Krauß



Antwort
Name
Kurznachricht
Text