Wir haben geschlossen

Jetzt besonders wichtig: Handhygiene

25.03.2020 12:00 Uhr - Die Bayerische Staatsregierung hatte die Schließung aller Kindertageseinrichtungen angeordnet. Kinder von Eltern, die in kritischer Infrastrukur tätig sind und andere Kriterien erfüllen, können eine Notgruppe besuchen. Was unter "kritischer Infrastruktur" zu verstehen ist, wurde im Laufe der vergangenen Woche immer wieder geändert.

Kita-Schließung vom 16.03.2020 bis 19.04.2020

Es gilt ein Betretungsverbot für Kinder in der Kindertageseinrichtung.

Notfallgruppe

In jeder Kita wird eine Notfallgruppe eingerichtet.

Ausnahmen möglich, wenn Eltern in "kritischer Infrastruktur" tätig

Die Ausnahmen vom Betretungsverbot sind im 328., 329., 331. und 332. Newsletter des Sozialministeriums geregelt:

"Ausgenommen ... sind Kinder, deren Erziehungsberechtigte in Bereichen der kritischen Infrastruktur tätig sind und aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Notwendigkeiten an einer Betreuung ihrer Kinder gehindert sind."

Hierzu zählen insbesondere Beschäftigte

  • der Aufrechterhaltung der Gesundheitsversorgung und der Pflege,
  • der Behindertenhilfe,
  • der Kinder- und Jugendhilfe (inzwischen auch pädagogisches Personal in Kitas),
  • der öffentlichen Sicherheit und Ordnung,
  • einschließlich der nicht polizeilichen Gefahrenabwehr (Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz),
  • der Sicherstellung der öffentlichen Infrastrukturen (Telekommunikationsdienste, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung),
  • der Lebensmittelversorgung (von der Produktion bis zum Verkauf),
  • der Handlungsfähigkeit zentraler Stellen von Staat, Justiz und Verwaltung.
  • des Personen- und Güterverkehrs (z.B. Lkw-Fahrer, Zugführer, Piloten, Fluglotsen),
  • der Medien (insbesondere Nachrichten- und Informationswesen sowie Risiko- und Krisenkommunikation, z.B. Journalisten in der Berichterstattung, nicht dagegen Freizeit-Magazine) und
  • der Banken.

Für Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Nürnberger Stadtverwaltung gibt es genaue Zuordnungen. Wir gehen davon aus, dass diese den Betroffenen mitgeteilt wurden und zählen sie an dieser Stelle nicht auf.

In Zweifelsfällen sind wir gehalten, uns eine Bescheinigung der Arbeitgeber oder eine vergleichbare Bescheinigung (z.B. bei Selbstständigen) vorlegen zu lassen. Diese ist dann am zweiten Betreuungstag mitzubringen. Die Dienststellen der Stadt Nürnberg sind darauf vorbereitet, diese Bescheinigung für ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auszustellen.

Die Behörden erwarten von uns eine genaue Dokumentation der Aufnahmen.

Notbetreuung für Beschäftigte in der Gesundheitsversorgung und Pflege

Personen, die in der Gesundheitsversorgung und Pflege arbeiten, haben ab dem 23.03.2020 bereits dann Berechtigung zur Notbetreuung, wenn nur ein Elternteil in einem dieser beiden Bereiche tätig ist (332. Newsletter des Sozialministeriums).

Sonstige kritische Infrastruktur: Notbetreuung nur, wenn darüber hinaus keine anderen Erziehungsberechtigten verfügbar

Für Beschäftigte der sonstigen kritischen Infrastruktur gilt die Voraussetzung, dass kein anderer Erziehungsberechtigter verfügbar ist, um die Betreuung zu übernehmen. In Fällen, in denen nur einer der beiden Erziehungsberechtigten im Bereich der sonstigen kritischen Infrastruktur beschäftigt ist, besteht keine Ausnahme, da dann der andere Elternteil die Betreuung übernehmen muss. Bei Alleinerziehenden genügt es, wenn der alleinerziehende Elternteil zur genannten Gruppe gehört.

Notbetreuung grundsätzlich nur, wenn das Kind keine Krankheitssymptome hat, keinen Kontakt mit Infizierten hatte und nicht in einem Risikogebiet war

Des Weiteren gelten folgende Voraussetzungen:

  • das Kind weist keine Krankheitssymptome auf,
  • das Kind war nicht in Kontakt zu infizierten Personen bzw. seit dem Kontakt mit infizierten Personen sind 14 Tage vergangen und das Kind weist keine Krankheitssymptome auf,
  • das Kind hat sich nicht in einem Gebiet aufgehalten, das durch das Robert Koch-Institut (RKI) im Zeitpunkt des Aufenthalts als Risikogebiet ausgewiesen war oder innerhalb von 14 Tagen danach als solches ausgewiesen worden ist (tagesaktuell abrufbar im Internet ...), oder seit seiner Rückkehr aus diesem Risikogebiet sind 14 Tage vergangen." (328./329. Newsletter des Bayerischen Sozialministeriums)

Auflistung der Risikogebiete auf der Website des Robert-Koch-Instituts

Im Moment (Abruf 22.03.2020, 16 Uhr) sind das:

  • Italien
  • In Frankreich: Region Grand Est (diese Region enthält Elsass, Lothringen und Champagne-Ardenne)
  • In Österreich: Bundesland Tirol
  • In Spanien: Madrid
  • In USA: Bundesstaaten Kalifornien, Washington und New York
  • Iran
  • Ägypten
  • In China: Provinz Hubei (inkl. Stadt Wuhan)
  • In Südkorea: Provinz Gyeongsangbuk-do (Nord-Gyeongsang)

Erklärung zur Aufnahme in Notfallgruppe ausfüllen

Bitte füllen Sie diese Erklärung (PDF) gleich aus, wenn Sie die Notfallgruppe in Anspruch nehmen möchten und bringen Sie sie mit in die Kita.

Wohin wenden, wenn gerade keine Notgruppe exisiert

Es kann sein, dass in der Kita noch keine Notgruppe (oder keine mehr) existiert, weil sich keine Familien bei uns dazu gemeldet haben. Wir machen in diesem Fall einen Aushang mit Telefonnummer. Wenn Sie gerade nicht wissen, wohin Sie sich wenden sollen, melden Sie sich bitte bei geschaeftsfuehrung@iska-nuernberg.de

Allgemeine Reduktion des Ansteckungsrisikos (1): Handhygiene

Mit der Beachtung der üblichen und allseits bekannten Hygiene und Vorsichtsmaßnahmen kann das Ansteckungsrisiko erheblich reduziert werden. Personal und Eltern werden gebeten, besonders auf die Einhaltung einer guten persönlichen Hygiene, insbesondere die sorgfältige Händehygiene (häufiges Waschen mit Seife), zu achten und möglichst die Schleimhäute im Gesichtsbereich (Augen, Mund etc.) nicht mit ungewaschenen Händen zu berühren.

Allgemeine Reduktion des Ansteckungsrisikos (2): Hustenetikette

Bitte auch die Hustenetikette einhalten:

  • Abstand halten
  • Einmaltaschentücher auch zum Husten und Niesen verwenden, regelmäßig in Hausmüll entsorgen
  • Alternativ: Niesen oder Husten in die Ellenbeuge

Elterninformationen des Sozialministeriums

Quellen

Updates

Damit Sie den Überblick behalten, was sich auf dieser Seite tut

  • 25.03.2020 12:00 Uhr: Banken gehören ab sofort zur kritischen Infrastruktur, entsprechende Einarbeitung in die Aufzählung der Berufe.
  • 23.03.2020 10:00 Uhr: Fehlerhafte Links korrigiert, Abschnitt "Updates" eingefügt.
  • 22.03.2020 22:30 Uhr: 332. Newsletter eingearbeitet (Änderung der Definition der kritischen Infrastruktur), Definition Risikogebiete aktualisiert, Links zu Quellen eingefügt