Räume

MIO ist in einem historischen Gebäude mit einer großen Hof- und Gartenanlage in Gostenhof untergebracht. Die Innenräume haben großzügige Spiel- und Bewegungslandschaften und Lernwerkstätten.

Historische Gostenhofer Architektur, aufwändig renoviert

MIO liegt in einem Gostenhofer Wohnviertel in der Bärenschanzstraße, zwischen Innenstadt/Plärrer und Justizgebäude, nahe der Evangelischen Hochschule.

Das historische Gebäude mit der auffälligen Zinnen-Fassade stammt aus dem 19. Jahrhundert und wurde bis 2006 und dann nochmals 2009 und 2012 aufwändig renoviert und ausgebaut.

Zum Krabbeln und Entdecken: Spiel- und Bewegungslandschaft

Für die unter 3-Jährigen gibt es in zwei Räumen eine riesige Spiel- und Bewegungslandschaft aus bearbeitetem und naturbelassenem Holz. Auf mehreren Ebenen mit verschiedenen Auf- und Übergängen, z. B. Hängebrücken,  gibt es jede Menge Ecken und Nischen zu entdecken und Rückzugsbereiche zum konzentrierten Spielen oder Ausruhen.

Überall gibt es Bewegungs-(Pikler-) und Alltagsmaterialien.

Zum Plantschen: Wasserlandschaft

Neben den beiden großen Räumen für die Kleinsten gibt es einen weiteren mit einer Wasserlandschaft. Die verschieden hohen Becken und Wasserhähne sind ein Paradies zum Plantschen (und waschen).

Zum Abheben: der Sonnenflieger-Raum

Auch der Raum der Sonnenflieger (Integrationsgruppe) hat eine große Spiellandschaft aus bearbeitetem und naturbelassenem Holz mit Auf- und Übergängen, Hängebrücken und Rückzugsmöglichkeiten.

Ein Rollenspiel-Bereich, ein großes Baupodest und ein Podest für Sitzkreis und Leseecke befinden sich in der Mitte des großzügigen Einbaus. Mit Raumteilern abgegrenzt sind Themenecken zu Naturwissenschaft, Mathematik und Kunst. Außerdem gibt es einen kleinen Nebenraum zum Rückzug, zur Entspannung, zum Schlafen, aber auch manchmal als Disko.

Zum Essen: das Bistro

Mittig im Erdgeschoss befinden sich die Küche und das mit Holzeinbauten gestaltete Bistro, in dem die Kindergarten- und Schulkinder die täglichen Mahlzeiten einnehmen. Die unter 3-Jährigen (Seesterne) und die Integrationsgruppe (Sonnenflieger) essen in ihren Räumen.

Zum Lernen: die Lernwerkstätten

Im ersten Stock befinden sich mehrere Lernwerkstätten - Räume, die für ein Thema vorbereitet sind.

  • So gibt es in der "Lernwerkstatt Bewegung" Einbauten zum Klettern und Turnen, ein Balkensystem an dem verschiedene Schaukeln und Hängematten befestigt werden können, sowie die Hengstenberg-Geräte, mit denen die Kinder Bewegungsbaustellen gestalten können. (Informationen zur Hengstenberg-Pädagogik finden Sie hier.)
  • Die "Lernwerkstatt Mathematik und Technik" ist ausgestattet mit Materialien zum Zählen, Messen, Rechnen etc., außerdem gibt es hier einen großen Baubereich.
  • In der "Lernwerkstatt Natur-Experimente" steht Material zum Forschen und Experimentieren bereit:  Messbecher, Lupen, Mikroskop, Papiere, Farben, Waage, Magnete.
  • In der "Lernwerkstatt Sprache und Medien" gibt es Möglichkeiten, sich mit Buchstaben zu beschäftigen, sprachfördernde Spiele, eine Ausstattung für Rollenspiele, sowie einen PC mit Internetanschluss. Nachmittags machen die Schulkinder hier ihre Hausaufgaben.
  • In der "Lernwerkstatt Musik" gibt es verschiedene Klang- und Rhythmus-Instrumente nach dem Konzept von Carl Orff (z. B. Trommeln, Rasseln, Glockenspiele, Xylophone, Triangeln, Klangstäbe etc.).
  • In der "Kreativwerkstatt" gibt es Staffeleien, Farben, Pinsel, diverse Papiere und eine Fülle unterschiedlichster Bastelmaterialien. Ein Mal-Atelier ist nach dem Konzept von Arno Sterns Malraum eingerichtet. Für Keramikarbeiten gibt es einen eigenen Brennofen im Haus.
  • In unserer "Holzwerkstatt" sind Werkbänke in verschiedenen Höhen zu finden und übersichtlich angeordnete Werkzeuge an den Wänden.
  • Zwei Räume sind für die heilpädagogische Einzel- und Kleingruppenförderung ausgerichtet und reserviert.

Zum Spielen im Grünen: die Außenanlage mitten in Gostenhof

Das Gebäude ist an drei Seiten von einer grünen Hof- und Gartenanlage umrahmt. Es gibt einen Sandkastenbereich mit Pumpe, Matsch-Tisch und Wasserlauf, eine Rutsche und viele Rückzugsmöglichkeiten zwischen unseren Obststräuchern. Ein Werkstattbereich lädt ein zum Handwerken und Töpfern. Auf der gepflasterten Freifläche vor dem Eingang wird Bobby-Car, Roller, Lauf- und Fahrrad gefahren. Daneben gibt es einen Bolzplatz. Im Mini-Wäldchen kreieren die Kinder immer wieder Neues aus den bereitliegenden Hölzern. Ansonsten gibt es eine Slackline zum Balancieren, ein Klettergerüst und eine Hütte aus Weiden.

Zur Abwechslung: Spaß und Kultur

In Gruppen machen wir oft Ausflüge in die Rosenau, zum Stadtpark, in den Schmausenbuckwald, zum Wiesengrund sowie zum Oskar-Schindler- und zum Veit-Stoß Platz.

Regelmäßig besuchen wir die Stadtbibliothek, Museen, Theater und Tiergarten.