David Schiefer: Wie gelingt Integration?

Dr. David Schiefer (Foto: Katrin Dölle, SVR)

Dr. David Schiefer referierte am 20. März 2018 in unserer Kita MIKRO über das Forschungsprojekt "Wie gelingt Integration?"

Dr. David Schiefer promovierte in Psychologie an der Jacobs University Bremen über den Zusammenhang von individuellen psychologischen Merkmalen und kulturellen Wertehaltungen einer Gesellschaft. Er arbeitete in mehreren internationalen Forschungsprojekten über die psychologischen Aspekte bikultureller Identitäten und die Beziehungen zwischen kulturellen Mehr- und Minderheiten.

Seit 2015 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsbereich des Sachverständigenrats deutscher Stiftungen für Integration und Migration (SVR) und arbeitet dort im Themenfeld Flucht und Asyl.

Studie "Wie gelingt Integration?"

Seine 2017 veröffentlichte Studie "Wie gelingt Integration?" befasst sich mit den Lebenslagen und Teilhabeperspektiven von Asylsuchenden in Deutschland. In 62 qualitativen Interviews wurden Asylsuchende ohne sicheren Aufenthaltsstatus aus Syrien, Afhanistan, Somalia, Pakistan, Albanien, dem Kosovo und Mazedonien befragt. Dabei hatten sie die Möglichkeit, in freier Erzählung die Themen anzusprechen, die für sie wichtig sind. David Schiefer ließ die Flüchtlinge selbst zu Wort kommen, um die Frage nach einer gelingenden Integration aus ihrer Perspektive zu beschreiben.

Keine Integration ohne persönliche Begegnungen

Eines von vielen Ergebnissen der Studie ist, dass die Bedeutung des zwischenmenschlichen Kontakts unterschätzt wird. Herr Schiefer und seine Arbeitsgruppe stellen fest, dass viele Flüchtlinge in der Anfangszeit zwar mit Ehrenamtlichen Kontakt haben, darüber hinaus persönliche Begegnungen mit Deutschen aber selten sind. Um sich am neuen Wohnort wohl zu fühlen und heimisch werden zu können, sind persönliche Kontakte sehr wichtig und ein großes Bedürfnis der Zuwanderer. Die meisten Befragten leben aber vergleichsweise sozial isoliert. Insgesamt gibt es nur wenige Gelegenheiten, mit der ansässigen Bevölkerung in Kontakt zu kommen.

Anregung für ISKA-Studie "Mitten in Nürnberg?"

Wir haben Dr. Schiefer eingeladen, um mehr über seine Studie zu erfahren und methodische Anregungen für unser Forschungsprojekt "Mitten in Nürnberg?" zu erhalten.

Interessierte können sich hier zu der Veranstaltung anmelden. Die Teilnahme ist kostenlos.

Weiterführende Links

Die Studie "Wie gelingt Integration?