Die aktuellen Corona-Regeln

Hier informieren wir über die aktuellen Kita-Regelungen in Zeiten des Coronavirus. Diese Seite hat den Stand vom 11.05.2022, 09.00 Uhr und wird regelmäßig überarbeitet

  1. Unsere Corona-Maßnahmen
  2. Angespannte Personalsituation
  3. Betretungsverbot für Kinder
  4. Kranke Kinder
  5. Masken
  6. Abstand halten
  7. Elternveranstaltungen in der Kita unter Beachtung von 3G
  8. Handhygiene
  9. Hustenetikette
  10. Wichtige Quellen und Detailinformationen

Unsere Corona-Maßnahmen

Wir setzen in unserer Kita Maßnahmen zur Senkung des Ansteckungsrisikos um. Dazu gehören z.B.

  • 3G für Externe,
  • Organisation von Impfaktionen für Beschäftigte und Kita-Familien,
  • PCR-Pool-Testungen des Personals,
  • besondere Handhygiene und Hustenetikette des Personals,
  • das Tragen von medizinischen Mund-Nasen-Masken in Innenräumen,
  • Einsatz von Luftreinigungsgeräten,
  • häufiges Lüften unserer Räume,
  • viel Aufenthalt im Freien.

Angespannte Personalsituation

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind trotz Impfung im Moment häufig selbst infiziert. Dies führt aktuell immer wieder zu personellen Engpässen.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, wenn wir tage- oder wochenweise unser Betreuungsangebot reduzieren und z.B. Gruppen schließen müssen. Wir versuchen das zu vermeiden und informieren die Familien ggf. so früh wie möglich.

Betretungsverbot für Kinder

Kinder dürfen die Einrichtung momentan nicht besuchen, wenn...

  • sie sich mit Covid-19 infiziert haben oder
  • sie krank sind (Details im nächsten Abschnitt).

Kranke Kinder

Aktuell gelten folgende Regelungen für kranke Kinder:

  • Für Kinder mit leichten, neu aufgetretenen Erkältungs- bzw. respiratorischen Symptomen (wie Schnupfen oder Husten) ist der Besuch der Kita nur mit einem negativen Test (PCR- oder Schnelltest) möglich. Eltern können auch zu Hause einen Laien-Selbsttest mit dem Kind machen. In diesem Fall muss dieses Formblatt ausgefüllt und mitgebracht werden. Dann ist eine Kita-Betreuung trotz leichter Symptome möglich.
  • Kranke Kinder in reduziertem Allgemeinzustand mit Schnupfen, Husten, Fieber, Gliederschmerzen, Kurzatmigkeit, Hals- oder Ohrenschmerzen, starken Bauchschmerzen, Erbrechen, Durchfall oder Verlust des Geschmacks- oder Geruchssinn dürfen die Kita nicht nutzen. Der Besuch der Kita ist erst wieder möglich, wenn seit 48 Stunden Symptomfreiheit besteht (ausgenommen leichte Symptome wie Schnupfen).

Verschlechtert sich der gesundheitliche Zustand eines Kindes während der Betreuungszeit, müssen die Kinder abgeholt werden.

Wenn Husten und Schnupfen allergische Ursache haben oder beim Kind nur eine verstopfte Nase oder gelegentliches Husten, Halskratzen oder Räuspern vorliegt, ist der Besuch der Kita weitehin ohne Test möglich.

Masken

Eltern müssen in der Kindertageseinrichtung im Moment eine FFP2-Maske tragen. Elterngespräche führen wir in erster Linie wieder online über die ISKA-Cloud.

Abstand halten

Bitte halten Sie 1,5 Meter Abstand zu dem pädagogischen Personal und zu anderen Eltern oder Kindern.

Elternveranstaltungen in der Kita unter Beachtung von 3G

Wenn wir Elternveranstaltungen in der Kita durchführen, kontrollieren wir aktuell 3G. Bitte bringen Sie entsprechend den Nachweis mit, dass Sie geimpft, genesen oder getestet sind.

Handhygiene

Unser pädagogisches Personal achtet darauf, dass die Kinder sich nach dem Betreten der Kita gründlich die Hände waschen. Wenn Sie sich als Eltern ebenfalls länger in der Kita aufhalten, bitten wir Sie, sich ebenfalls zunächst gründlich die Hände mit Seife zu waschen (oder sie zu desinfizieren) und darauf zu achten, möglichst die Hände aus dem Gesicht fernzuhalten.

Hustenetikette

Bitte auch die Hustenetikette einhalten:

  • Beim Husten und Niesen wegdrehen von anderen Personen
  • Einmaltaschentücher auch zum Husten und Niesen verwenden
  • Alternativ: Niesen oder Husten in die Ellenbeuge

Wichtige Quellen und Detailinformationen

Anleitung für die Durchführung von Schnelltests bei Kindern