Elternmitarbeit

MOMO ist eine "Netz für Kinder"-Einrichtung. Eine der Grundlagen des "Netz für Kinder" ist die Mitarbeit von Eltern im Kita-Allag. Die Möglichkeit und Bereitschaft von Eltern, in der Kindertagesstätte mitzuarbeiten ist deshalb Aufnahmevoraussetzung. Alle Familien müssen mindestens 10 Stunden Elterndienst pro Monat machen.

 

Was heißt Elternmitarbeit?

Elternmitarbeit bedeutet, dass alle Familien sich aktiv in der Kindertagesstätte einbringen. Vor allem unterstützen die Eltern die pädagogischen Fachkräfte bei der täglichen Arbeit mit den Kindern.

Jeweils eine Mutter oder ein Vater, bei Bedarf auch mehrere, sind im Gruppenalltag dabei. Sie spielen, basteln, malen, gärtnern, singen, lesen vor oder turnen mit den Kindern. Gemeinsam mit der Erzieherin, begleiten sie die Kinder beim Spielen und Lernen. Sie unterstützen die Pädagogin bei den pflegerischen und hauswirtschaftlichen Aufgaben, bei der Betreuung im Außengelände oder auf Ausflügen.

Durch die Elternmitarbeit haben die MOMO-Eltern viele Möglichkeiten Einblick in die Kindertagesstätte und den Gruppenalltag zu erhalten und diesen mitzugestalten. Sie nehmen die Atmosphäre in der Einrichtung war und können beobachten wie die pädagogischen Fachkräfte mit den Kindern umgehen. Sie können ihr eigenes Kind im Kontakt mit seinen Freunden erleben  und seine Entwicklung in der Gruppe wahrnehmen.  Sie können sich Unterstützung und pädagogischen Rat bei der Erzieherin holen und auf vielfältige Weise Kontakt zu anderen Eltern knüpfen.

Aktualisiert am 21.10.2013 - Startseite           ▲ nach oben