Ausflug mit Kräuterwanderung

Zwei Kinder und drei Erwachsene stehen in einem Garten vor einem Tisch, auf dem ein Haufen Kräuter liegen.

Bei dem Ausflug sammelten die Familien Wildkräuter, über die es viel zu erfahren gab. (Foto: Susanne Müller)

30.04.2022 - Bei einem Familienausflug besuchten neun MOMO-Familien die Naturpädagogin Eva Kühn in ihrem wilden Garten. Es wurden Kräuter gesammelt und zu Leckereien verarbeitet und später gemeinsam am Feuer gesessen.

Nach langer Coronapause konnte die Krokodile-Gruppe endlich wieder den ersten Familienausflug machen. Der führte die neun Familien nach Schnaittach zur "Waldherberge" von Eva Kühn. Denn diese ist nicht nur Erzieherin in MOMO, sondern auch Naturpädagogin. Die Familien wurden begleitet von Susanne Müller, Erzieherin der Krokodilegruppe, und dem MOMO-Fachdienst für Bildungschancen Anna Ratka.

Limonade und Kräuterbutter aus gesammelten Wildkräutern

Nachdem alle mit dem Zug oder Auto in Schnaittach angekommen waren, nahm die Naturpädagogin uns mit auf eine kleine Kräuterwanderung. Erstaunlich, wieviele Wildkräuter sich überall an des Wegesrändern finden lassen!
Dann ging es zu ihrer Herberge mitten im Wald. Auch in dem großem Garten gab es für die Kinder viel zu entdecken. Dort lernten die Familien die Wildkräuter zu bestimmen und zu leckeren Sachen zu verarbeiten. Es entstanden frische Limonade und Kräuterbutter.

Stockbrot backen überm Lagerfeuer

Später machten alle gemeinsam ein Feuer im Garten. Das war richtig aufregend. Nachdem alle über 30 Gäste um das Feuer Platz gefunden hatten, durfte natürlich die Stärkung nicht fehlen: Stockbrot aus Hefeteig, das direkt über der Glut gebacken wurde.

Dabei musste man ganz schön aufpassen und es immer drehen, damit es gleichmäßig gar wird und nicht anbrennt. Darauf schmeckte die selbstgemachte Kräuterbutter besonders gut. Zum Nachtisch wurden noch Schoko-Bananen gebraten. Groß und Klein genossen die schönen Gesprächen und die gemütliche Atmosphäre im Grünen.

"Kitas als Orte für Familien"

MOMO ist eine von über 30 "Nürnberger Kitas als Orte für Familien (OfF)". Das 2001 vom Nürnberger Bündnis für Familie entwickelte Konzept verfolgt das Ziel, Begegnung, Beratung und Bildung für Eltern in der Kita anzubieten. Dafür steht MOMO in engem Kontakt mit dem Jugendamt der Stadt Nürnberg.

Unter dem Motto "Kitas als Orte für Familien" ist es uns wichtig, den Eltern Einblicke und Mitgestaltung zu ermöglichen. Bei regelmäßigen Ausflügen, Aktionen und Projekten werden auch die Kontakte der Familien untereinander gefördert.