Vernetzung

Netzwerke wollen geknüpft werden, im Großen wie im Kleinen als Geschicklichkeitsübung (Foto: Tanja Elm)

MOMO kooperiert mit Schulen, Kindertagesstätten und anderen Einrichtungen in der Umgebung.

Kooperation mit Schulen und Fachdiensten

Mit der nahegelegenen Grundschule in der Knauerstraße findet eine rege Zusammenarbeit statt. Ein Sprachförderprogramm richtet sich an Vorschulkinder, deren Eltern nicht deutschsprachiger Herkunft sind. Die Deutschkurse finden in der Schule statt. Außerdem gibt es einen Arbeitskreis "Kindergarten - Grundschule", in dem sich Erzieher/innen und Lehrer/innen regelmäßig zum Austausch treffen.

Für Kinder, die eine spezielle Förderung im motorischen Bereich benötigen, ist eine Ergotherapeutin als externer Fachdienst innerhalb der Einrichtung im Einsatz und mit den Eltern und Erzieher/innen im Austausch.

Zusammenarbeit mit anderen Kitas

Sehr eng arbeiten natürlich alle Kitas des ISKA (Institut für Soziale und Kulturelle Arbeit) zusammen. So ist z. B. das Fortbildungsprogramm der beiden Einrichtungen aufeinander abgestimmt: Themenbezogene Fortbildungsveranstaltungen für das Personal, z.B. zu Kinderschutz, Erste Hilfe, Brandschutz oder Pikler-Pädagogik finden einrichtungsübergreifend statt.

Melden sich vor den Weihnachts- und Sommerferien nur wenige Kinder an, betreuen wir Kinder aus MOMO und aus der nahe gelegenen Kita MIO (ISKA) in der Bärenschanzstraße gemeinsam in MOMO oder MIO.

Vernetzung im Stadtteil

MOMO ist gut vernetzt mit den anderen Institutionen des ISKA im Stadtteil. Neben den Kitas ist das vor allem das Zentrum Aktiver Bürger (ZAB), das uns immer wieder Ehrenamtliche schickt. Fallbezogen gibt es Schnittstellen mit dem Allgemeinen Sozialen Dienst der Stadt Nürnberg.

Um die Kooperation mit anderen Einrichtungen im Stadtteil zu gewährleisten, nehmen wir regelmäßig Termine zur Vernetzung wahr, wie zum Beispiel den Stadtteil-Arbeitskreis "STARK".

Seit August 2008 gehört MOMO zu den "Orten für Familien" im Rahmen des "Bündnis für Familien" der Stadt Nürnberg, das die Kontakte der Familien untereinander und die Vernetzung im Stadtteil mit anderen sozialen und kulturellen Einrichtungen fördert. Dafür kooperieren wir mit dem Jugendamt der Stadt Nürnberg und der Arbeitsgemeinschaft "Orte für Familien".