Muslimas Aktiv - Das Projekt

Hier wird bald das Video über das Engagement von Muslimas zu sehen sein.

Mit dem Projekt "Muslimas Aktiv - 'Wir sind dabei!' - Muslimische Frauen engagieren sich" möchten wir zum einen erfahren, wie Muslimas als Ehrenamtliche von Freiwilligenorganisationen gewonnen werden können. Zum anderen möchten wir das vielfältige, bereits bestehende Engagement dieser Frauen sichtbar(er) machen.

Im Auftrag der Robert Bosch Stiftung untersuchte das Institut für Soziale und Kulturelle Arbeit (ISKA) zwischen Oktober 2020 und August 2021 das bürgerschaftliche Engagement von muslimischen Frauen im Raum Erlangen-Nürnberg.

Expertinneninterviews und Gruppendiskussionen

Dafür wurden Gruppendiskussionen mit muslimischen, freiwillig engagierten Frauen und Einzelinterviews mit muslimischen Koordinatorinnen im Bereich des Bürgerschaftlichen Engagements geführt (siehe Methodik). Wir wollten herausfinden, welche Motive für ein Engagement bestehen, welche Erfahrungen die Frauen im Engagement machen, welche Rahmenbedingungen für sie wichtig sind und welche Engagementfelder sie sich wünschen. Auf den Unterseiten von Aktive Muslimas gehen wir auf einige wichtige Aspekte zum Engagement von Muslimas ein, die wir aus dem Material gewonnen haben. In den Handlungsempfehlungen beschreiben wir, wie sich Freiwilligenorganisationen aufstellen sollten, um interreligiös bzw. interkulturell geöffnet (vgl. Gaitanides 2017) zu sein.

Engagement sichtbar machen

Mit diesem Projekt wollten wir mehr über die Motivation, Erlebnisse und Wünsche ehrenamtlich aktiver Muslimas erfahren und wie Freiwilligenorganisationen sie bestmöglich unterstützen können. Auf einer Veranstaltung am 12.10.2021 werden wir gemeinsam mit (zum Teil muslimischen) Expertinnen der lokalen Freiwilligenarbeit diskutieren, wie die Nürnberger Engagementszene diese Erkenntnisse für ihre interkulturelle Entwicklung nutzen kann.

Außerdem möchten wir dazu beitragen, das Engagement von Muslimas sichtbar zu machen. Darum stellen wir in Kürze auf dieser Website in einem kurzen Film drei Nürnberger Projekte und darin engagierte Muslimas vor.

Einbindung von aktiven Muslimas, Vereinen und Gemeinden

Uns war wichtig, die Forschungsinstrumente, Erhebungen und Veröffentlichungen so zu gestalten, dass sie der Lebenswirklichkeit von Muslimas gerecht werden. Dabei unterstützten uns zwei muslimische Bürgerwissenschaftlerinnen, die in das Projekt einbezogen waren. Dazu diente auch die Vernetzung mit bestehenden Initiativen in Nürnberg und Umgebung, in denen Muslimas aktiv sind - z. B. über die Erhebungen und die Produktion des Image-Films. Außerdem fand eine externe Beratung durch eine muslimische Expertin im Hinblick auf die Forschungsergebnisse statt.

Auf dieser Website möchte wir den gesellschaftlichen Beitrag von freiwillig aktiven Muslimas aufzeigen und zu der interreligiösen bzw. interkulturellen Öffnung von Freiwilligenorganisationen beitragen.