Fundraising - auch in Zeiten einer Pandemie

Frau mit dunklen Haaren hält mit Mikro und Papier in der Hand einen Vortrag. Auf dem Tisch neben ihr steht ein Laptop. Die Köpfe der Zuhörenden sieht man von hinten.

Im Fundraising ist es wichtig, das Anliegen überzeugend zu präsentieren. (Foto: Tanja Elm)

13.10.2020 - Beim Fundraising gehen Einrichtungen und Unternehmen bestenfalls Hand in Hand. Rosaria Galfo-Vasseur von der Consorsbank und Eva Neubert von der Rummelsberger Diakonie geben Einblicke in das Thema und beantworten die wichtigsten Fragen.

Termin, Dauer und Ort

Die Schulung findet am 13.10.2020 von 16:00 bis 17:30 Uhr in den Räumen der Consorsbank in der Bahnhofstraße 55 in Nürnberg statt.

Zielgruppe

Teilnehmen können alle haupt- und ehrenamtlich Beschäftigten in gemeinnützigen Einrichtungen und Initiativen. Die Veranstaltung richtet sich an alle, die in ihrer Organisation dafür verantwortlich sind, finanzielle Mittel durch Spenden zu generieren. Das Seminar ist auch für Einsteigerinnen und Einsteiger ohne Vorkenntnisse geeignet.

Inhalte

Diese WissensWerkstatt profitiert von ihren beiden Referentinnen, die wertvolle Tipps sowohl aus der Perspektive einer gemeinnützigen Einrichtung, wie auch aus der Perspektive eines Unternehmens geben können.

Aus Sicht der Einrichtung wird erklärt, was Fundraising bedeutet und welche Möglichkeiten der Mittelbeschaffung es gibt. Wie spricht man mögliche Förderer an und auf was muss man dabei achten? Aus Sicht des Unternehmens wird dargestellt, welche Anfragen die besten Chancen haben und welche Informationen für eine Entscheidung benötigt werden. Dabei wird thematisiert, wie all dies in Zeiten einer Pandemie gut funktioniert.

Anmeldung

Für die Teilnahme wird eine Gebühr von 10 Euro pro Person in Rechnung gestellt. Bitte melden Sie sich hier online an. Die Teilnehmerzahl beträgt 4 bis 8 Personen.