Leitungswechsel bei TÜREN ÖFFNEN

Frau steht lächelnd vor zwei Roll Ups

Birgit Kretz leitete seit 2008 die Einrichtung TÜREN ÖFFNEN (Foto: Antares Igel)

09.02.2021 - Birgit Kretz, Leiterin von TÜREN ÖFFNEN, organisierte viele Jahre das Corporate Volunteering im Großraum Nürnberg. Ende Februar verlässt sie die Einrichtung nach 15 Jahren erfolgreicher Arbeit.

Leitungswechsel bei TÜREN ÖFFNEN

Mit schwerem Herzen und großer Dankbarkeit für ihre Leistung verabschieden wir Birgit Kretz von TÜREN ÖFFNEN. Nach fast 15 Jahren bei ISKA hat sich die Bereichsleiterin entschieden, die Einrichtung zu verlassen und zu neuen beruflichen Ufern aufzubrechen.

Zum 01. April 2021 wechselt sie zum Amt für Kultur und Freizeit der Stadt Nürnberg und übernimmt die Leitung des Kulturladens Röthenbach, wo sie mit ihrem Team für ein umfangreiches Kulturprogramm verantwortlich sein wird. Stephanie Kickert, vormals Marketingleitung bei GfK und CSR-Managerin wird in ihre Fußstapfen treten und ab dem 01. März die Projektleitung bei TÜREN ÖFFNEN übernehmen.

Großer Dank an die Seele von TÜREN ÖFFNEN

Als studierte Sozialpädagogin war sie seit 2006 in unterschiedlichen Funktionen bei ISKA beschäftigt. Sie startete ihre Karriere beim ZAB und übernahm bereits 2008 die Leitung von TÜREN ÖFFNEN. Birgit Kretz etablierte diese Einrichtung als die regionale Vermittlungsstelle zwischen Unternehmen und gemeinnützigen Einrichtungen in der Metropolregion. Corporate Volunteering wurde dank ihr in Nürnberg fest etabliert und zahlreiche große und kleine Unternehmen starteten ihr Engagement im Gemeinwohl mit ihrer Begleitung.

Initiatorin des CSR-Netzwerks "Unternehmen Ehrensache"

Neben klassischen Aktiv- und Begegnungsformaten des Corporate Volunteerings etablierte Birgit Kretz auch neue Formate, wie die „WissensWerkstatt“ und den „Creative Service Jam“, von denen Einrichtungen ebenso wie Unternehmen profitieren und zum Teil langfristige soziale Kooperationen in der Stadt entstanden.

2010 initiierte sie gemeinsam mit Dr. Uli Glaser, Sozialreferent der Stadt Nürnberg, die CSR-Netzwerk-Gründung „Unternehmen Ehrensache“. Ihre Idee war es, eine Plattform in Nürnberg zu schaffen, auf der fachlicher Austausch und aktive Mitwirkung zwischen sozialen Institutionen und Unternehmen möglich sein sollte.

Birgit Kretz schuf wertvolle Verbindungen und Formate

Zahlreiche wertvollen Verbindungen wurden dank des Netzwerks in den vergangenen Jahren zwischen Einrichtungen, Unternehmen, Wissenschaft, Politik und Verwaltung geschaffen, um gemeinsam die nachhaltige Entwicklung unserer Gesellschaft in Nürnberg voranzutreiben.

Mit dem Einsatztag „Unternehmen Ehrensache IN AKTION“ und dem jährlich stattfindenden „CSR-Tag“ hat Birgit Kretz maßgeblich zwei Formate (mit)etabliert, die sich zu festen Größen im Nürnberger CSR-Jahreskalender entwickelt haben.