WissensWerkstatt

Vier Frauen und ein Mann lächeln in die Kamera. Sie halten Sprechblasen mit dem eingedruckten Text "Wissenswerkstatt" in den Händen.

Gruppenfoto zum Start der WissensWerstatt im Sommer 2018 (von links): Karin Groetsch (Consorsbank), Lisa Distler (Der Paritätische Mittelfranken), Rosaria Galfo-Vasseur (Consorsbank), Herbert Christ und Birgit Kretz (beide TÜREN ÖFFNEN). (Foto: Tanja Elm)

15.05.2020 - Gemeinnützige Organisationen stehen ständig vor neuen Herausforderungen. Sei es die Digitalisierung, ein neues Projekt, wachsendes Personal oder eine neue gesetzliche Regelung. Hilfreiches Fachwissen dafür erhalten sie seit 2018 in der WissensWerkstatt und ab Juni 2020 auch in der WebEdition.

Soziale Initiativen und Kulturprojekte brauchen Fachwissen, um die ständig neuen Herausforderungen zu meistern. Leider fehlen oft die finanziellen Mittel für qualifizierte Fortbildungen und Expertise aus fachfremden Bereichen. Dafür gibt es die WissensWerkstatt von TÜREN ÖFFNEN.

Teilnehmen und weiterbilden

In der WissensWerkstatt finden ehrenamtlich und hauptberuflich Beschäftigte aus Non-Profit-Einrichtungen Fachvorträge, Workshops und Trainings von Expertinnen und Experten aus Unternehmen. Das Spektrum an Themen ist ebenso groß wie die Vielfalt unterschiedlicher Aufgaben in gemeinnützigen Einrichtungen: agiles Management, Markenentwicklung, Personalführung, Kreativitäts-Techniken, Konflikt- und Zeitmanagement, Rechtliches u.v.m.

Vor Ort und online

Ausgelöst durch die Coronapandemie im Frühjahr 2020 wurde das Angebot der WissensWerkstatt um einen nuen Baustein erweitert. In der WebEdition der WissensWerkstatt werden Inhalte präsentiert, die sich mit dem Wandel befassen. Möglich sind Beiträge zum digitalen Wandel, zum Klimawandel, zu Veränderungsprozessen in Organisationen und vieles mehr.

Präsenz-Seminare 2020

Fundraising - auch in Zeiten einer Pandemie am 13.10.2020

WissensWerkstatt WebEdition

Die WebEdition findet unter anderem in Kooperation mit der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg statt. Erste Angebote sind in Kürze hier zu finden.

Wissen teilen und anderen helfen

Selbstständige Fachkräfte, kleine und große Unternehmen sind eingeladen, sich zu beteiligen. Indem sie ihr Wissen und ihre Arbeitszeit im Rahmen der WissensWerkstatt investieren, leisten Unternehmen und Mitarbeiter/innen einen Beitrag zu wichtigen gesellschaftlichen Aufgaben, die soziale und kulturelle Organisationen in Nürnberg erfüllen.

Derzeit werden Vorschläge für Sommer und Herbst 2020 gesucht. Mehr Informationen für alle, die etwas zu diesem Angebot beitragen möchten, gibt es bei TÜREN ÖFFNEN unter tueren-oeffnen@iska-nuernberg.de.

Wer steckt hinter der WissensWerkstatt?

Die WissensWerkstatt ist ein Projekt von TÜREN ÖFFNEN in Kooperation mit dem Paritätischen Mittelfranken und der Consorsbank, die das Projekt zudem auch finanziell unterstützt. Auch die Agenda 21 der Stadt Nürnberg fördert das Angebot. Das Nürnberger Kulturmagazin curt begleitete den Start der WissensWerkstatt als Medienpartner.