Geflüchtete Frauen backen fürs Straßenfest

Foto: Beim Straßenfest Gostenhof kam das irakische
              Gebäck vom

Beim Straßenfest Gostenhof kam das irakische Gebäck vom "Café Creativ" gut an. (Foto: Eva-Maria Pietzcker)

27.10.2017 - Ein 10-köpfiges ehrenamtliches Team um Carolin Simon hat einen Abend lang gebacken, um den Besucherinnen des Straßenfestes Gostenhof etwas besonders Feines anbieten zu können.

Das Backprojekt des "Café Creativ" – angesiedelt in einer Unterkunft in Schweinau – ist ein weiteres Beispiel dafür, wie Ehrenamt bereichert. Und dafür, wie Freiwillige unabhängig von Alter, Herkunft oder Sprachkenntnis ihre Talente und Vorlieben einbringen können. Wichtig ist, hierfür Gelegenheiten und den passenden Rahmen zu schaffen.

Von Schweinau nach Gostenhof

Aus dem „Café Creativ“ im Mehrgenerationenhaus Schweinau entstand 2016 ein Backprojekt, in dem Flüchtlinge ihre Kompetenzen einbringen. Die Gruppe hat bereits für das interkulturelle Seniorenfest, das Nachbarschaftsfest und das Winterfest syrische Spezialitäten gebacken. Mit Unterstützung des ZAB wird das Projekt weiter entwickelt, um es auch auf andere Stadtteile auszuweiten.