Die aktuellen Corona-Regeln

Hier informieren wir über die aktuellen Kita-Regelungen in Zeiten des Coronavirus. Diese Seite hat den Stand vom 21.12.21,15.00 Uhr und wird regelmäßig überarbeitet.

Kranke Kinder

Weiterhin gelten strenge Regeln für kranke Kinder:

  • Für Kinder mit leichten, neu aufgetretenen Erkältungs- bzw. respiratorischen Symptome (wie Schnupfen oder Husten) ist der Besuch der Kita nur mit einem negativen Test möglich. Eltern von Kindern vor dem Schuleintritt können auch zu Hause einen Laien-Selbsttest mit dem Kind machen. In diesem Fall muss dieses Formblatt ausgefüllt und mitgebracht werden. Dann ist eine Kita-Betreuung trotz leichter Symptome möglich. Für Schulkinder muss dagegen weiterhin ein PCR-Test oder professionell durchgeführter POC-Schnelltest vorgelegt werden.
  • Kranke Kinder in reduziertem Allgemeinzustand mit Schnupfen, Husten, Fieber, Gliederschmerzen, Kurzatmigkeit, Hals- oder Ohrenschmerzen, starken Bauchschmerzen, Erbrechen, Durchfall oder Verlust des Geschmacks- oder Geruchssinn dürfen die Kindertagesbetreuung nicht nutzen. Der Besuch der Kita ist erst wieder möglich, wenn nur noch leichte Erkältungssymtome bestehen UND ein negativer Test (nur PCR-Test oder professionell durchgeführter POC-Schnelltes, keine Laien-Schnelltests!) vorgelegt wird.

Der Test kann auch während der Erkankungsphase durchgeführt werden.

Treten die Krankheitssymptome während der Betreuungszeit auf, müssen die Kinder abgeholt werden.

Wenn Husten und Schnupfen allergische Ursache haben oder beim Kind nur eine verstopfte Nase oder gelegentliches Husten, Halskratzen oder Räuspern vorliegt, ist der Besuch der Kita weitehin ohne Test möglich.

Kinder dürfen außerdem nicht kommen wenn...

  • ... sie nicht regelmäßig getestet werden (ab dem 10.01.22),
  • ... sie sich mit Covid-19 infiziert haben,
  • ... sie engeren Kontakt zu einer mit Covid-19 infizierten Person hatten (bitte ggf. mit Leitung besprechen) und /oder
  • ... sie sonstigen Quarantänemaßnahmen unterliegen. Quarantänemaßnahmen können z.B. dann vorliegen, wenn das Kind sich in einem Land aufgehalten hat, in dem es Virusmutanten gibt.

Personelle Engpässe möglich

Für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gelten ähnliche Vorschriften wie für die Kinder. Zudem kann es vorkommen, dass Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von persönlichen Quarantänemaßnahmen betroffen sind. Dies kann zu personellen Engpässen führen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, wenn wir tageweise unser Betreuungsangebot reduzieren und z.B. Gruppen schließen müssen. Wir versuchen das zu vermeiden und informieren die Familien ggf. so früh wie möglich.

Betreuung in festen Gruppen

Solange die Krankenhaus-Ampel in Bayern auf Rot steht, sind die Kinder in festen Gruppen zu betreuen. Vorgaben zur Gruppengröße gibt es nicht. Bei personellen Engpässen ist eine Zusammenlegung der Gruppen möglich. Für uns ist gerade in den Randzeiten die gruppenübergreifende Betreuung organisatorisch sehr wichtig, weil wir sonst unsere Öffnungszeiten und flexiblen Bring- und Abholzeiten auf Dauer nicht aufrecht erhalten können.

Maßnahmen zur Senkung des Ansteckungsrisikos

Wir setzen in unserer Kita Maßnahmen zur Senkung des Ansteckungsrisikos um. Dazu gehören z.B.

  • 3G für Beschäftigte,
  • 3G für Externe,
  • besondere Handhygiene und Hustenetikette des Personals,
  • das Tragen von medizinischen Mund-Nasen-Masken in Innenräumen (auch Schulkinder müssen in reinen Hortgruppen Masken tragen),
  • Anschaffung von Luftreinigungsgeräten,
  • trotzdem weiterhin häufiges Lüften unserer Räume,
  • viel Aufenthalt im Freien,
  • Kontaktreduzierungen,
  • mehrmals wöchentlich durchgeführte Testungen des Personals und
  • mehrmals wöchentlich durchgeführte Testungen der Schulkinder.

Darüber hinaus müssen wir den Einsatz des Personals sowie das Auftreten von Erkältungssymptomen genau dokumentieren. Wir sollen außerdem täglich bei den Familien nachfragen, ob Eltern und Kind gesund sind und ob Kontakt zu einem Covid-19-Infizierten bestand. Bitte unterstützen Sie uns bei diesen Pflichten, indem Sie das Krippen- oder Kindergartenkind persönlich abgeben und diese Fragen unseren Mitarbeiter/innen täglich beantworten.

Impfungen

Gerade weil kleine Kinder momentan noch nicht geimpft werden können, ist uns eine hohe Impfquote bei Erwachsenen in unseren Kitas besonders wichtig. Ein Großteil unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist geimpft. Mit den wenigen Beschäftigten, die noch nicht geimpft sind, führen wir regelmäßig Gespräche, um zu informieren und Ängste abzubauen. Außerdem organisieren wir eigene Impf-Aktionen, damit Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sich zeitnah boostern können.

Wenn sich möglichst viele Angehörige der Kinder impfen lassen, ist auch unsere Kita besser geschützt. Durch mehrere Impfaktionen im Juli 2021 sowie im Dezember 21 und Januar 22 geben wir daher Eltern und engen Angehörigen der Kinder die Möglichkeit, sich impfen zu lassen.

Bitte beachten Sie auch die Hygienestandards, wenn Sie Ihr Kind bringen. Die Verhaltensweisen schützen uns alle, indem sie das allgemeine Ansteckungsrisiko reduzieren:

(1) Verpflichtende Testung der Kinder

Ab dem 10.01.22 gilt eine Testnachweispflicht für nicht vollständig geimpfte / genesene Kinder. Die Personensorgeberechtigten müssen der Kita drei Mal wöchentlich eine negative Testung ihres Kindes vorweisen.

  • Selbsttests genügen als Nachweis. Diese sind zu Hause, unmittelbar bevor das Kind gebracht wird, durchzuführen. Sie erhalten Berechtigungsscheine von uns für kostenlose Schnelltests, die Sie bei Apotheken abholen können. Alternativ können auch die Testergebnisse von professionell entnommenen Schnelltests oder PCR-Tests vorgelegt werden.
  • Die Nachweise werden grundsätzlich am Montag, Mittwoch und Freitag verlangt.
  • Wenn das Kind an diesen Tagen nicht anwesend ist, muss der Testnachweis an dem Tag erbracht werden, an dem das Kind die Kita wieder erstmalig besucht.





Wie die Testung nachgewiesen wird (ob durch die Vorlage der Testkassette oder durch das Unterschreiben eines Formulars), entscheidet die Kita.

Wird kein negatives Testergebnis vorgelegt bzw. bestätigt, darf das Kind ab dem 10.01.22 die Kita nicht mehr besuchen. Ausnahme: Vollständig geimpfte oder genesene Kinder (bestätigte Infektion innerhalb des letzten halben Jahres) dürfen die Kita auch ohne negative Testung besuchen. Bitte legen Sie uns ggf. entsprechende Nachweise vor.

Schulkinder werden in der Schule regelmäßig getestet. Für diese Kinder gibt es daher in der Regel keine Testnachweispflicht in der Kita (Ausnahme: Ferien).

(2) Masken

Eltern müssen in der Kindertageseinrichtung im Moment eine FFP2-Maske tragen. Elterngespräche führen wir in erster Linie wieder online über die ISKA-Cloud.

(3) Abstand halten

Bitte halten Sie 1,5 Meter Abstand zu dem pädagogischen Personal und zu anderen Eltern oder Kindern.

(4) Elternveranstaltungen in der Kita unter Beachtung von 3G bzw. 2G

Wenn wir Elternveranstaltungen in der Kita durchführen, müssen wir, je nach der aktuellen Corona-Situation, 3G oder 2G kontrollieren. Bitte bringen Sie entsprechend Nachweise mit, dass Sie geimpft, genesen oder getestet sind.

(5) Handhygiene

Unser pädagogisches Personal achtet darauf, dass die Kinder sich nach dem Betreten der Kita gründlich die Hände waschen. Wenn Sie sich als Eltern ebenfalls länger in der Kita aufhalten, bitten wir Sie, sich ebenfalls zunächst gründlich die Hände mit Seife zu waschen (oder sie zu desinfizieren) und darauf zu achten, möglichst die Hände aus dem Gesicht fernzuhalten.

(6) Hustenetikette

Bitte auch die Hustenetikette einhalten:

  • Beim Husten und Niesen wegdrehen von anderen Personen
  • Einmaltaschentücher auch zum Husten und Niesen verwenden
  • Alternativ: Niesen oder Husten in die Ellenbeuge

Wichtige Quellen und Informationen

Anleitung für die Durchführung von Schnelltests bei Kindern

Poster zum Umgang mit Krankheitssymptomen in der Kita, Stand 20.10.21

Rahmenhygieneplan für bayerische Kitas vom 01.12.21.
Elternbrief des Bayerischen Sozialministeriums zum Thema Testung von Krippen- und Kindergartenkindern vom 18.08.21
435. Newsletter vom Sozialministerium zu Regelungen vom 07.09.2021